Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.09.2007
Werbung

Workshop Informationsmanagement am 4. und 5.10.2007 in Berlin

Diskussion mit Prof. Schirmer und Prof. Brunnstein

Wie informiert sich ein Makler über Versicherungsprodukte und aktuelle Fragen des Marktes? Auf welchen Wegen beschafft bzw. erhält er die für ihn relevanten Informationen?
Die VVG-Novelle wirft neue Fragen auf. Noch mehr Informationen sind notwendig und müs-sen bereitgestellt werden, z.B. im Rahmen des „Vertretermodells“. Und wie verhält es sich bei der Übermittlung insbesondere von Kundendaten mit dem Datenschutz?

Diese Fragestellungen behandelt der Berliner Arbeitskreis Maklerprozesse am 4. und 5.10.2007 in Berlin (http://www.maklerprozesse.de/?veranstalt_071004) mit Unterstützung von Prof. Brunnstein zum Thema Datensicherheit und Prof. Schirmer mit einem Update zur VVG-Novelle.



Herr Friedel Rohde
Tel.: 030-868703903-0
Fax: 030-868703903-9
E-Mail: Friedel.Rohde@deutsche-versicherungsboerse.de

Berliner Arbeitskreis Maklerprozesse
Mahlower Straße 23
12049 Berlin
www.maklerprozesse.de

Über den Arbeitskreis Berliner Maklerprozesse

Das Projekt

Der „Berliner Arbeitskreis Maklerprozesse“ stellt die Prozesse im Maklerbüro detailliert dar. Auch wenn der Workflow in den Maklerbüros teilweise unterschiedlich ist, sind die Prozesse dennoch an faktische Vorga-ben innerhalb der Geschäftsvorfälle gebunden, so dass eine Abbildung der unterschiedlichen Arbeitspro-zesse möglich ist.

Indem die Versicherungsunternehmen die Maklerprozesse kennen lernen, werden sie in die Lage versetzt, ihre eigenen Prozesse im Geschäftsverkehr mit Maklern auf die Arbeitsabläufe der Makler abzustimmen. Denn eins steht fest: Der Makler wird sich nicht an die Prozesse des Versicherers anpassen. Er arbeitet im Regelfall mit 30 bis 50 Versicherungsunternehmen zusammen und muss daher seine eigenen Prozesse neutralisieren. Somit ist der Versicherer gut beraten, seine Abläufe an die der Makler anzupassen, wenn er die Maklerschaft als Zielgruppe hat.

Die Arbeitsergebnisse des „Berliner Arbeitskreises Maklerprozesse“ richten sich aber auch an Softwareun-ternehmen, insbesondere an die Hersteller der Maklerverwaltungsprogramme, und natürlich an die Makler selbst, die Ihren Workflow mit den Ergebnissen des Arbeitskreises abgleichen und optimieren können.

Informationen zu den beteiligten Personen finden Sie auf der Seite
http://www.maklerprozesse.de/?arbeitskreis

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de