dvb-Pressespiegel

Werbung
22.06.2006 - dvb-Presseservice

Zeckenbisse häufig nicht versichert

Wandern im Wald, Picknick im Grünen, Baden am See - Sommerzeit ist die schönste Zeit. Doch in der Natur lauern auch Gefahren. Die Rede ist von Zecken: ein bis zwei Millimeter große Parasiten, die sich von Blut ernähren und Krankheiten, wie Borreliose oder Frühsommer-Meningoenzephalitis übertragen können. Betroffene sind keineswegs nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene und ältere Menschen. Bleiben dauerhafte Folgen zurück, leisten viele Unfallversicherungen nicht. Versicherte sollten im Kleingedruckten prüfen, ob Zeckenbisse ausdrücklich mitversichert sind, empfiehlt die uniVersa Versicherung. Bei leistungsstarken Angeboten mit verbraucherfreundlichen Bedingungen sei dies der Fall. Insbesondere in Altverträgen lauern häufig gefährliche Leistungslücken. Aber auch bei Neuabschlüssen sollte genau verglichen werden. Sonst gehen Kunden im Ernstfall leer aus.



Abteilung Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stefan Taschner
Tel.: 0911 / 5307-1698
Fax: 0911 / 5307-1676
E-Mail: taschner@uniVersa.de

uniVersa Krankenversicherung a.G.
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Deutschland
http://www.universa.de/

dvb-Newsletter
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de