Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.05.2007
Werbung

Zukünftig mehr Sicherheit beim Versicherungsabschluss

Breite Zustimmung für neue EU-Vermittlerrichtlinie

Das am 22. Mai in Kraft tretende Gesetz zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts (EU-Vermittlerrichtlinie) ist in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannt, findet grundsätzlich aber breite Zustimmung: drei Viertel der Versicherungsnehmer (74%) glauben, dass die Qualität der Versicherungsberatung durch das neue Gesetz besser wird. Dies zeigt der "Kundenmonitor Assekuranz 2007" des Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG zum Schwerpunktthema "Versicherungsvermittler".

Begrüßt wird von den Bundesbürgern vor allem die von den Neuregelungen geforderte Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituation und der finanziellen Verhältnisse in der Versicherungsberatung sowie die vorgeschriebene Protokollierung der Beratungsgespräche. Insgesamt erwarten die Bundesbürger von dem neuen Gesetz mehr Sicherheit und Verlässlichkeit beim Abschluss von Versicherungen.

Auch auf Seiten der Versicherungsvermittler, insbesondere unter den unabhängigen Versicherungsmaklern, erhofft man sich durch die EU-Vermittlerrichtlinie eine Verbesserung des Images in der Öffentlichkeit. Jeder Versicherungsvermittler ist aufgrund des europaweit geltenden Gesetzes zukünftig verpflichtet, sich registrieren zu lassen, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen und unterliegt deutlich stärkeren Beratungs- und Dokumentationspflichten als bisher.

"Die Neuregelungen werden sicherlich zu einer Trennung von ´Spreu und Weizen´ im Versicherungsvertrieb führen", so Christoph Müller, Studienleiter bei der psychonomics AG.

Individuellere Beratung gewünscht

Derzeit sind die Versicherungsnehmer mit ihren Versicherungsvermittlern (Ausschließlichkeitsvertreter, Makler, Bankberater) weitgehend zufrieden. Sie werden bereits als sehr kompetent (82%) und freundlich (90%) erlebt. Viele Kunden (40%) vermissen aber noch eine stärker auf ihre Person zugeschnittene individuellere Beratung. Die nun in Kraft tretende Verpflichtung zur ganzheitlichen Kundenberatung sollte hier Abhilfe schaffen. Immerhin jeder zweite Versicherungskunde (47%) empfiehlt seinen Vermittler aktiv weiter.

Christoph Müller: "Die Qualität der eingesetzten Beratungskonzepte spielen für die Kundenbindung in der Assekuranz eine entscheidende Rolle. Damit erreichen die Vermittler eine individuellere Beratung und Betreuung, die bei den Kunden sehr gut ankommt".

Die komplette Studie ist über die psychonomics AG erhältlich. Weitere Studieninfo: www.psychonomics.de/trade/productview/153/6/

Kontakt zum Studienleiter:

Christoph Müller

christoph.mueller@psychonomics.de

T.+49 (0)221 42061-328



Herr Ansgar Metz
E-Mail: ansgar.metz@email.de

psychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de