Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.02.2006
Werbung

Zum Kabinettsbeschluss zur Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre bis 2029

erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Es ist ein Armutszeugnis, dass das Kabinett die Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre beschließt, ohne wirksame arbeitsmarktpolitische Konzepte für ältere Arbeitnehmer vorzulegen.

Wer den Menschen ein höheres Rentenalter verordnet und sie mit den Folgen allein lässt, erzeugt nur Verunsicherung.

Wir wehren uns entschieden gegen eine Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre, da sie zu einer Rentenkürzung führen wird. Solange sich der Arbeitsmarkt für ältere Arbeitnehmer nicht deutlich bessert, darf das Rentenalter nicht erhöht werden.



Pressestelle
Frau Dorothee Winden
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD)
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Deutschland
www.sovd.de

Download

Zum Kabinettsbeschluss zur Anhebung des Rentenalte (50,18 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de