Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.11.2011
Werbung

Zum Start in den Ski-Winter: Raiffeisen Versicherung mit neuem Unfall Tarif

- Verbesserung bei den Leistungen. - Besonders attraktive Angebote für Familien und Jugendliche. - Einfachere Tarifstruktur für mehr Transparenz.

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung analysiert die Raiffeisen Versicherung derzeit das Produktportfolio. Noch einfacher und klarer sollen die Raiffeisen Versicherungs-Produkte in Zukunft werden. Klaus Pekarek, CEO der Raiffeisen Versicherung: „Für unsere Kunden soll es künftig noch einfacher möglich sein, das richtige Angebot zu bekommen.“ Diese Weiterentwicklung sorgt auch dafür, dass Leistungen, die nicht mehr den derzeitigen Kundenbedürfnissen entsprechen, gestrichen werden, andere neue Bestandteile werden stattdessen aufgenommen.

Neuer Unfalltarif: Standard- und Top-Schutz mit Leistungsbausteinen

Die neue Tarif-Logik vereint zwei Leistungsvarianten mit übersichtlicher Prämienzusammensetzung. Der „Standard-Schutz“ soll als Minimalvariante eine Basis-Absicherung für den Kunden bieten. Wesentlich umfassender ist die Variante „Top-Schutz“, die eine doppelte Versicherungsleistung im Freizeitbereich beinhaltet. Die ausreichende Absicherung im Freizeitbereich ist deshalb besonders wichtig, da die gesetzliche Unfallversicherung hier keine Leistung erbringt. Darüber hinaus beinhaltet der „Top-Schutz“ noch attraktive Zusatzleistungen.

Als Weiterentwicklung des Tarifangebotes wurden auch sogenannte „Leistungsbausteine“ kreiert, die der Kunde – je nach individuellem Bedarf – zusätzlich auswählen kann. „Unser Ziel ist es, Kunden übersichtliche Varianten, vom günstigen Prämiensegment bis hin zum Top-Absicherungsprodukt, zu bieten. Ähnlich einem Baukasten-System wählt der Kunde also von der Basisausstattung modular bis hin zum Luxus-Modell“, so Pekarek.

Was kann der neue Tarif?

Der neue Tarif umfasst zahlreiche Verbesserungen. Bei der Variante „Top-Schutz“ bekommt der Versicherungsnehmer bei Unfällen im Freizeitbereich bis zu 600 % der Versicherungssumme. Automatisch sind beim „Top-Schutz“ eine Reihe von attraktiven Zusatzleistungen wie eine lebenslange monatliche Unfallrente, Knochenbruchpauschale, Bergungskosten inkl. Hubschrauberbergung, kosmetische Operationen und vieles mehr inkludiert.

Die drei individuell wählbaren Leistungsbausteine „Notfallpaket“, „Unfallrente“ und „Unfalltod“ können für beide Tarif-Varianten ausgewählt werden. Das sehr beliebte „Notfallpaket“ bietet etwa zusätzlichen Schutz für besonders aktive und reisefreudige Kunden.

Die Neuerungen im Detail

Zusatzleistungen beim Top-Schutz:

  • Erhöht wurden die Versicherungssummen für Bergungskosten inkl. Hubschrauberbergung und für unfallbedingte kosmetische Operationen von bisher EUR 7.500,- auf EUR 12.500,-.
  • Die Knochenbruchpauschale in Höhe von EUR 500,- leistet in der neuen Tarifgeneration auch bei Haarrissen und Absplitterungen – bisher waren „nur“ Knochenbrüche versichert. · Beim Notfallpaket, das sowohl bei Unfällen im In- und Ausland als auch bei Krankheiten im Ausland einen Rundumschutz bietet, wurden die Versicherungssummen ebenfalls auf EUR 12.500,- bei Unfällen im Inland bzw. EUR 25.000,- bei Unfällen und Krankheiten im Ausland ausgeweitet.
  • Honorare für Privatärzte, Privatspitäler und zusätzliche Therapien werden ebenfalls bezahlt.
  • Auch medizinisch notwendige Rückholkosten mit dem Ambulanz-Jet sind in unbegrenzter Höhe versichert.
  • In der Familienunfallversicherung werden auch die Kosten einer Begleitperson bei Spitalsaufenthalt eines Kindes bei Krankheit und Unfall (im In- und Ausland) bezahlt. · Bei Arbeitslosigkeit wird in der Unfallversicherung generell bis zu 6 Monate prämienfreier Versicherungsschutz geboten.

Unfallversicherung zahlt sich aus

Auch wenn wir glauben, dass ein Unfall immer nur den anderen passiert, – die Statistik zeigt leider ein anderes Bild. Klaus Pekarek: „Rund 2/3 der über 830.000 registrierten Unfälle in Österreich passieren in der Freizeit. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, in den zweifelhaften Genuss der Versicherungsleistung zu kommen, doch recht hoch. Und im Fall eines Freizeitunfalls zahlt die gesetzliche Unfallversicherung keinen Euro.“

Der finanzielle Bedarf in einer solchen Situation steigt jedoch signifikant und das auf mehreren Ebenen: Unfallbedingte Langzeitschäden wirken sich meist auch auf die eingeschränkte Erwerbsfähigkeit aus, was zu finanziellen Einbußen führt. Umbauarbeiten im Haus oder in der Wohnung sind mit entsprechenden Kosten verbunden. Zusätzlich werden oft spezielle Behandlungen und Heilbehelfe empfohlen, die meist nicht von der Krankenkasse bezahlt werden.

Attraktive Angebote für Neuabschlüsse und Tarif-Umstellungen

Wer sich jetzt entschließt, den alten Raiffeisen Unfalltarif auf den neuen umzustellen, kann sich eine gratis Monatsprämie sichern. Für Schulabgänger und Präsenzdiener gibt es beim Abschluss einer Jugendunfallversicherung gleich 6 Monatsprämien gratis.



Raiffeisen Versicherung AG – Presseservice
Tel.: (+43 1)211 19-3414
E-Mail: presse@raiffeisen-versicherung.at

Raiffeisen Versicherung AG
Untere Donaustraße 21
1029 Wien
Österreich
www.raiffeisen-versicherung.at




Klaus Pekarek
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de