Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.04.2009
Werbung

Zurich Gruppe Deutschland 2008 mit stabilem Wachstum

• Bruttobeitragseinnahmen wachsen deutlich über Marktdurchschnitt auf rund 6,4 Mrd. Euro • Schaden-Kostenquote verbessert sich um 2,3 Prozentpunkte auf 90,7 Prozent • Gewinn vor Steuern wächst um 24 Prozent auf 459 Millionen Euro • Zurich HelpPoint stellt Kundenorientierung in den Fokus

Die Zurich Gruppe Deutschland setzt ihren Kurs des profitablen Wachstums fort und konnte sich auch im turbulenten Marktumfeld des Jahres 2008 sehr gut behaupten.

Insgesamt stiegen die Bruttobeitragseinnahmenum rund 4 Prozent von 6,144 Mrd. Euro (2007) auf 6,388 Mrd. Euro im Jahr 2008 (Gesamtmarkt +1Prozent). Diese Bestandssteigerungen resultieren sowohl aus erfolgreichen Wachstumsinitiativen und Kooperationen als auch aus der Akquisition der Baden-Badener Versicherung rückwirkend zum 01.01.2008.

Das Ergebnis vor Steuern, der so genannte Business Operation Profit (BOP), stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf 459 Millionen Euro.

„Im Leben-Geschäft sind Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent auf 3,885 Mrd. Euro gestiegen. Damit verzeichnen wir einen deutlichen Zuwachs gegenüber dem Gesamtmarkt (+0,8 Prozent)“, so Eduard Thometzek, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland. Noch deutlicher zulegen konnte das Unternehmen im Neugeschäft in der Leben-Sparte, das gegenüber dem Vorjahrszeitraum um 12,7 Prozent auf 469 Millionen Euro stieg.

Im Bereich der Schadenversicherung (General Insurance) setzte die Zurich Gruppe Deutschland ihren Wachstumskurs weiter fort. Die Bruttobeitragseinnahmen wuchsen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 2,503 Mrd. Euro (Gesamtmarktentwicklung: +0,2 Prozent). Gleichzeitig konnte die Schaden-Kosten-Quote (Combined Ratio) trotz zahlreicher Unwetterschäden in der ersten Jahreshälfte 2008 bei gleichzeitig deutlicher Verbesserung des Kundenservices um 2,3 Prozentpunkte auf 90,7 Prozent gesenkt werden (Gesamtmarkt: 95 Prozent). Dies trug maßgeblich zum guten Jahresergebnis 2008 bei.

Stabiles Wachstum dank zukunftsorientierter Ausrichtung

„Die Zurich Gruppe Deutschland konnte in einem schwierigen Marktumfeld sowohl in der Lebens- als auch in der Schadenversicherung ein respektables Prämienwachstum auf einer gleichzeitig sehr stabilen finanziellen Basis erwirtschaften. Damit sind wir den Hauptwettbewerbern im Markt voraus“, so Eduard Thometzek. „Dieses überaus zufriedenstellende Ergebnis der Gruppe ist nicht zuletzt einer hohen Disziplin in Finanzen, Underwriting und im operativen Bereich sowie einer sicherheitsorientierten Kapitalanlagepolitik und einem guten Risikomanagement zu verdanken. So haben wir finanzielle Risiken minimiert und dafür gesorgt, dass wir uns in der Finanzmarktkrise gut behaupten“, erklärt Thometzek. Der Anteil der in Aktien investierten Kapitalanlagen der Zurich Gruppe Deutschland beträgt rund 2,3 Prozent.

Zahl der Kundenverträge stieg um 2,8 Prozent

Die Zahl der Kundenverträge innerhalb der Zurich Gruppe Deutschland stieg im Jahr 2008 um rund 2,8 Prozent auf insgesamt 15,5 Millionen. Eduard Thometzek: „Über alle Vertriebswege hinweg haben wir gegenüber dem Vorjahr netto rund 419.000 Verträge hinzugewonnen. Dies ist ein Indikator für den Fleiß und das Engagement unserer Vertriebspartner und aller Mitarbeiter sowie für die Attraktivität und Leistungsfähigkeit unserer Produkte, mit denen wir auch weiterhin Maßstäbe setzen werden“.  Zum Beispiel setzt Zurich auch im Jahr 2009 neben den klassischen verstärkt auf innovative, mit Garantien versehene fondsgebundene Vorsorgeprodukte. „Unsere in enger Kooperation mit der DWS entwickelte und mit dem Garantiemodell I-CPPI (Individualisierte-Constant Proportion Portfolio Insurance) ausgestattete Produktlinie wird auf alle drei Vorsorgeschichten ausgeweitet – also auch auf Rürup- und baV-Produkte“, so Dr. Michael Renz, Vorstand Leben der Zurich Gruppe Deutschland. „Damit werden individuelle Garantien und gleichzeitig attraktive Renditen möglich, die bisher nur bei reinen Fondsanlagen ohne Garantien denkbar waren. Der Vertrieb der neuen Premium-Produkte startet am 1. April 2009.“

Zurich HelpPoint betont Kundenorientierung

Das Geschäftsmodell von Zurich sieht eine noch stärkere  Ausrichtung auf den Kunden vor. Dies wird von der neuen Marketing-Kampagne, die im September 2008 gestartet wurde, unterstrichen. Die neue Zurich Markenkampagne ist die umfangreichste, die Zurich jemals lanciert hat. „Das Herzstück der neuen Kampagne bildet Zurich HelpPoint – ein Versprechen an unsere Kunden, dass Zurich für sie da ist, wenn es darauf ankommt“, so Eduard Thometzek. „Wir möchten unseren Kunden das Gefühl vermitteln, dass sie geschätzt, gut betreut und als Individuum behandelt werden und Zurich HelpPoint ist unser Symbol dafür.“ Zurich HelpPoint ist dabei mehr als eine neue Werbekampagne und steht vielmehr für die Unternehmensphilosophie von Zurich weltweit. „Diese Philosophie ist in allen Unternehmensbereichen - in der Kunden- und Mitarbeiterorientierung, in der Optimierung von Geschäftsprozessen und in der Unternehmensorganisation - zentraler Bestandteil unserer Strategie“, erläutert Thometzek. „Unser Produktentwicklungsansatz ‚Value Engineering’ ist ein ganz konkretes Praxisbeispiel dafür, wie Zurich HelpPoint Eingang in unsere Produktentwicklung findet. So wird ‚Value Engineering’ bei Zurich mit einer starken Markt- und Kundenorientierung als Standardmethode in der Produktenwicklung angewandt, und definiert sich durch eine noch engere Verzahnung der Bereiche Pricing, Marketing und Vertrieb.“

Profitables Wachstum weiter im Fokus

„Auch wenn das aktuelle Marktumfeld keine zuverlässige Prognose für das Jahr 2009 zulässt, bleiben die Weichen der Zurich Gruppe Deutschland in allen Vertriebswegen auf profitables Wachstum gestellt“, sagt Eduard Thometzek. Bereits mit der Umsetzung des Projekts ‚Geschäftsmodell 2007’ wurde die Zurich Gruppe Deutschland frühzeitig und erfolgreich auf die Herausforderungen der Zukunft ausgerichtet. Mit den dadurch realisierten Einsparungen und operativen Veränderungen wurde gezielt in Marke, Produkte, Preise und in den Vertrieb investiert. „Durch die damit erzielte operative und wirtschaftliche Stärke haben wir die Grundlagen geschaffen, um im Markt erfolgreich arbeiten zu können – eine wichtige Voraussetzung auch für die Arbeitsplatzsicherheit der rund 6.500 Beschäftigten in Deutschland“, so Thometzek. „Um unseren Kurs weiter erfolgreich fortzusetzen konzentrieren wir uns insbesondere auf die Themen Kundenorientierung, Kommunikation und Kostendisziplin. Hierin sehen wir viel versprechende Stellhebel, um auch weiterhin profitabel zu wachsen.“

Nach International Reporting Finance Standards (IFRS )

Angaben zum Gesamtmarkt laut GDV vom 25.03.2009



Herr Bernd O. Engelien
Tel.: +49 (0) 228 268 2725
Fax: +49 (0) 228 268 2809
E-Mail: Bernd.Engelien@zurich.com

Zurich Gruppe Deutschland
Poppelsdorfer Allee 25-33
53115 Bonn

Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Financial Services Group. Mit Beitragseinnahmen (2008) von rund 6,4 Milliarden EUR (IFRS), Kapitalanlagen von mehr als 31 Milliarden EUR und 6.500 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.

Zurich Financial Services Group (Zurich) ist ein im Versicherungsgeschäft verankerter Finanzdienstleister mit einem globalen Netzwerk von Tochtergesellschaften und Filialen in Nordamerika und Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum, in Lateinamerika und weiteren Märkten. Das 1872 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz, beschäftigt rund 60.000 Mitarbeitende, die Dienstleistungen in mehr als 170 Ländern erbringen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de