Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.02.2010
Werbung

Zweistellige Gewinn- und Umsatzsteigerungen trotz Wirtschaftskrise

- Softwarehersteller Interactive Intelligence setzt seine Erfolgsserie auch in 2009 fort - Börsennotiertes Unternehmen verdoppelt im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Nettogewinn (GAAP), Umsatz legt um 8,2 Prozent auf 131,4 Mio. US-Dollar zu - Pressegespräch auf der CallCenterWorld 2009 vereinbaren (Stand von Interactive Intelligence in Halle 2, Stand A8) unter Tel.: 0611 / 973150

Die börsennotierte Interactive Intelligence Inc. zieht auch im Krisenjahr 2009 eine positive Bilanz. So legte der Kommunikationssoftware-Spezialist beim Umsatz um 8,2 Prozent auf nunmehr 131,4 Mio. US-Dollar zu, 2008 waren es noch 121,4 Mio. US-Dollar. Auch der Nettogewinn (non-GAAP) stieg in den abgelaufenen zwölf Monaten von 10,5 auf 18,0 Mio. US-Dollar an. Dies entspricht einem verwässerten Gewinn pro Aktie von 0,47 US-Dollar je Aktie (2008: 0,23 US-Dollar je Aktie). Allein im vierten Quartal erwirtschaftete der Softwarehersteller einen Nettogewinn (non-GAAP) von 5,1 Mio. US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es 3,2 Mio. US-Dollar. In den letzten drei Monaten 2009 nahm der Umsatz dementsprechend um 14,8 Prozent auf 35,9 Mio. US-Dollar zu, 2008 waren es im Vergleichszeitraum noch 31,3 Mio. US-Dollar.

Gründe für die positiven Unternehmenszahlen sieht Richards Woods, Geschäftsführer von Interactive Intelligence Deutschland vor allem in der Eroberung lukrativer Marktsegmente und im Einsatz moderner Technologien: So hat sich die Zahl der Aufträge mit einem Volumen von mehr als einer Mio. US-Dollar im Vergleich zu 2008 mehr als verdoppelt. Gleichzeitig stieg der Umsatz mit Communication as a Service (CaaS) um mehr als 50 Prozent. "Auch in Krisenzeiten, deren negative Auswirkungen ebenfalls in der Telekommunikationsbranche spürbar sind, hat sich Interactive Intelligence als Fels in der Brandung erwiesen. Die stete Weiterentwicklung und Vermarktung unserer Produkte und Services hat sich abermals als die richtige Strategie erwiesen, um auch in der Krise zu wachsen", erläutert Woods.

Nachfolgende Zahlen verdeutlichen nochmals das erfolgreiche Geschäftsjahr 2009 beim Kommunikationssoftware-Spezialisten: Auf GAAP-Basis hat sich der Nettogewinn von Interactive Intelligence in 2009 von 4,3 auf 8,6 Mio. US-Dollar sogar verdoppelt. Im vierten Quartal entspricht dies einer Steigerung um 1 Mio. US-Dollar auf mittlerweile 2,5 Mio. Die Bruttomarge (Gross Margin) stieg in 2009 von 67,8 auf 69,7 Prozent. Die Produktumsätze stiegen von 60,3 Mio. auf 63,1 Mio. US-Dollar an. Im vierten Quartal gab es hier sogar eine Steigerung von 16,2 Prozent. Auch bei Services und Dienstleistungen war das Unternehmen sehr erfolgreich. So stiegen die Umsätze von 61,2 Mio. in 2008 auf 68,3 Mio. US-Dollar an.

Auch für das Jahr 2010 rechnet Interactive Intelligence mit erneuten Umsatz- und Gewinnsteigerungen. Großes Potential sieht Deutschlandchef Woods vor allem in CaaS und in der neuen "Interaction Process Automation" (IPA), einer auf Unified Communication beruhenden BPM-Lösung. Darüber hinaus wolle der Kommunikationssoftware-Spezialist im Laufe des Jahres mehrere Produktinnovationen neu auf den Markt bringen. Weitere Informationen zur erfolgreichen Geschäftsentwicklung in 2009 erteilt das Unternehmen anlässlich seines Messeauftritts auf der CallCenterWorld 2010 (Interactive Intelligence in Halle 2, Stand A8) oder unter Tel.: 0611/973150 bzw. E-Mail: team@euromarcom.de.

Die deutsche Übersetzung repräsentiert den Inhalt der englischsprachigen Mitteilung. Rechtlich gültig ist jedoch ausschließlich die englischsprachige Version.



euro.marcom dripke.pr
Tel.: 0611 - 973150
E-Mail: team@euromarcom.de

Interactive Intelligence Inc.
Limburger Straße 5B
65232 Taunusstein bei Frankfurt am Main
www.ININ.com

Interactive Intelligence Inc. (Nasdaq: ININ) ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die Geschäftskommunikation für Contact Center Automatisierung, unternehmensweiter IP-Telefonie und Geschäftsprozessautomatisierung. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und hat weltweit mehr als 3.500 Kunden. Interactive Intelligence gehört laut Software Magazine zu den Top 500 Software- and Services-Anbietern weltweit und ist in "NetworkWorld's top 200 North American networking vendors" gelistet. Laut BusinessWeek gehört Interactive Intelligence zu den "hot growth 50" Firmen und FORTUNE Small Business zählt das Unternehmen zu den 100 am schnellsten expandierenden Firmen. Interactive Intelligence ist im Gartner 2008 Contact Center Infrastructure, Worldwide Magic Quadrant Report unter den führenden Anbietern gelistet. Interactive Intelligence beschäftigt etwa 650 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, U.S.A. Das Unternehmen ist mit 14 Niederlassungen sowie weiteren Vertriebsbüros in Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Internet: www.inin.com.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de