Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.11.2010
Werbung

Zweitmarkt Lebensversicherungen: Life Bond meldet sich zurück – auch kleinere Policen können jetzt gewinnbringend veräußert werden

Das Stornovolumen bei privaten Kapitallebens- und Rentenversicherungen bleibt ungebremst hoch: Allein im Jahr 2009 wurden Policen im Wert von knapp 14 Milliarden Euro gekündigt. Auch privat abgeschlossene Riester-Verträge folgen neuerdings diesem Trend zum vorzeitigen Ausstieg.

Für den sogenannten „Zweitmarkt Lebensversicherungen“ eröffnen sich dadurch weiter enorme Potentiale – eine Marktsituation, die aktuell auch unseriöse und kriminelle Policenaufkäufer auszunutzen versuchen.

Michael Hoesch, Geschäftsführer der Policenzweitmarkthandelsgesellschaft Life Bond und als Mitglied des Bundesverbandes Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) Aufkäufer der ersten Stunde, warnt vor den unrealistischen Angeboten einiger schwarzer Schafe: „Wer Renditeversprechungen von bis zu 250 Prozent über dem Rückkaufswert des Versicherers macht, gehört eigentlich hinter Schloss und Riegel.“ Realistisch sind laut Hoesch max. 15 Prozent, eher jedoch zwischen fünf und zehn Prozent über dem Rückkaufsangebot der Versicherer. Auch dann schlägt der mögliche Verkauf in aller Regel noch mit einem Plus von mehreren Tausend Euro zu Buche. „Auch wenn wir nicht jede Police kaufen können“, erklärt Hoesch einschränkend, „so versuchen wir zumindest doch auch jenen, die nur über vergleichsweise kleine Policen mit einem Rückkaufswert von mindestens 5.000 Euro verfügen, attraktive Angebote zu unterbreiten. Die Restlaufzeit ist dabei zunächst einmal unerheblich.“ Wie bei allen im BVZL organisierten Mitgliedern wird bei Life Bond der Kaufpreis unter Beibehaltung eines Todesfallschutzes sofort und in voller Höhe an den Verkäufer ausbezahlt.

Trotz der rapide zunehmenden Angst vor Altersarmut in Deutschland wird weiter jede zweite Lebens- bzw. Rentenversicherung vorzeitig gekündigt. „Das ist für die Betroffenen immer ein Verlustgeschäft“, warnt Hoesch und wertet den Verkauf einer Police auf dem Zweitmarkt entsprechend als „Ultima Ratio“. Wer lediglich zeitlich überschaubare Liquiditätsengpässe zu überbrücken hat, sollte auf jeden Fall die Möglichkeit eines Policen-Darlehens in Betracht ziehen. Diese werden bereits ab 5.000 Euro mit variablen Zinssätzen und Laufzeiten zwischen 12 und 120 Monaten gewährt. Mit dieser schnellen und unbürokratischen Hilfe erhält sich der Policeninhaber alle Optionen – auch die einer vorzeitigen Darlehenstilgung.

Weitere Informationen zum Thema, individuelle Lösungsvorschläge und pragmatische Hilfestellung erhalten Interessenten unter www.lifebond.de.



Frau Felicitas Weller
Tel.: 089/ 38 98 96 - 29

NBB Kommunikation
Ridlerstr. 33
80339 München
www.nbbgmbh.de

Kurzportrait Life Bond

Die im Sommer 2001 gegründete Life Bond Gruppe war Marktbereiter für den Handel mit gebrauchten US-Lebensversicherungspolicen in Deutschland. Mit einem aktuell verwalteten Versicherungsvolumen in Höhe von knapp 800 Millionen US-Dollar zählt Life Bond zu den herausragenden Protagonisten im Bereich Beratung, Konzeption und Verwaltung von Kapitalanlagemöglichkeiten im bereits existierenden Zweitmarkt für Lebensversicherungen in den USA.

Seit Mai 2005 ist Life Bond mit seiner Lebensversicherungshandelsgesellschaft mbH (Life Bond LV) auch auf dem deutschen Lebensversicherungszweitmarkt aktiv - ein immer noch junger und perspektivischer Markt mit großem Wachstumspotential.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de