Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.01.2006
Werbung

Zweitmarktanbieter Policen Direkt durchbricht 100 Millionen Euro-Marke

Der Wachstumskurs des deutschen Lebensversicherungs-Zweitmarktes hat sich auch im vergangenen Jahr fortgesetzt. Wurden 2004 noch Kapitalversicherungen im Wert von rund 300 Millionen Euro verkauft, so geht der Frankfurter Zweitmarktanbieter Policen Direkt für das vergangene Jahr bereits von einem Volumen in Höhe von ca. 500 Millionen Euro aus.

Der Wachstumskurs des deutschen Lebensversicherungs-Zweitmarktes hat sich auch im vergangenen Jahr fortgesetzt. Wurden 2004 noch Kapitalversicherungen im Wert von rund 300 Millionen Euro verkauft, so geht der Frankfurter Zweitmarktanbieter Policen Direkt für das vergangene Jahr bereits von einem Volumen in Höhe von ca. 500 Millionen Euro aus. Für 2006 rechnet Policen Direkt sogar mit einem Anstieg des Zweitmarktes auf etwa 700 Millionen Euro. Davon will das noch junge Unternehmen Policen für ca. 250 Millionen Euro erwerben und damit einen Marktanteil von über 35 Prozent erreichen. 2005 hat der Frankfurter Market Maker bereits einen Policenbestand von über 100 Millionen Euro aufgebaut. Damit ist Policen Direkt das zurzeit am stärksten wachsende Unternehmen am deutschen Zweitmarkt. 

Den deutlichen Aufwärtstrend des Marktes erklären Experten mit dem Zusammenwirken verschiedener Faktoren. Die Grundlage bildet die weiterhin hohe Stornoquote. Mehr als jede zweite deutsche Kapitalversicherung wird gekündigt. Dies entspricht einem jährlichen Stornovolumen von ca. 12,5 Mrd. Euro. Hinzu kommt ein steigendes Interesse am Zweitmarkt. Auch wenn noch immer unter zehn Prozent der Versicherungsnehmer von der Möglichkeit des Verkaufs wissen, so erfahren Betroffene, begünstigt von aktuellen Entwicklungen rund um die Lebensversicherungsbranche, zunehmend davon. 

Das BGH-Urteil vom Oktober 2005 zum Rückkaufswert der Lebensversicherungen hat den Blick von Versicherungsnehmern und Medien noch einmal verstärkt auf den Zweitmarkt gelenkt. Nach Einschätzung mehrerer Anbieter erhöht sich das Potenzial des Zweitmarktes, das bereits jetzt auf über sechs Milliarden Euro p.a. geschätzt wird; durch den Urteilsspruch aus Karlsruhe. Denn nun erfüllen auch jüngere Versicherungsverträge die Kriterien für den Ankauf. 

Nicht nur beim Verkauf von Policen ist von einem Wachstum auszugehen. 2006 wird der Zweitmarkt zusätzlich aus Investorensicht an Dynamik gewinnen. Der Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e. V. (BVZL) rechnet für das laufende Jahr mit einer Verlagerung der Schwerpunkte bei Lebensversicherungsfonds vom US-Markt zugunsten deutscher und britischer Zweitmarkt-Policen. Erklären lässt sich diese Erwartung durch attraktive Renditen und einen hohen Sicherheitsfaktor. 

Policen Direkt kauft, verkauft und verwaltet bestehende Kapitalversicherungen für institutionelle Investoren wie die WestLB AG. 2004 gegründet, hat sich Policen Direkt mit einem monatlichen Ankaufsvolumen von bereits über 20 Millionen Euro innerhalb kürzester Zeit am Zweitmarkt etabliert. Versicherungsnehmer, die ihre Lebensversicherung an Policen Direkt verkaufen, erzielen einen deutlichen Mehrerlös im Vergleich zur Kündigung.



PR und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stephan Schlüter
Tel.: + 49 697 10423-135
Fax: + 49 697 10423-453
E-Mail: schlueter@policendirekt.de

Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH
Wöhlerstr. 3-5
60323 Frankfurt am Main
Deutschland
www.policendirekt.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de