Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.10.2006
Werbung

dit und dbi verschmelzen

dit und dbi verschmelzen zu Allianz Global Investors Kapitalanlgegesellschaft mbH / Neuer Markenauftritt von dit und dbi als "Allianz Global Investors KAG / Privatkunden und institutionelen Anlegern unter gemeinsamem Dach / Allianz Global Investors Gruppe verwaltet 175,2 Milliarde Euro.

Die Publikumsfondsgesellschaft Deutscher Investment-Trust Gesellschaft für Wertpapieranlagen mbH (dit)und die Spezialfondsgesellschaft dresdnerbank investment management Kapitalanlagegesellschaft mbH (dbi) werden Ende Dezember 2006 zu der neuen Fondsgesellschaft Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH verschmolzen.

Position im Fondsgeschäft gestärkt

Mit diesem organisatorischen Schritt und dem neuen Markenauftritt stärkt Allianz Global Investors die Position im Fondsgeschäft, insbesondere vor dem Hintergrund, dass Publikumsfonds und institutionelles Fondsgeschäft immer stärker zusammen wachsen. Die neu gebildete Einheit, die das Fondsgeschäft für den Allianz Konzern in Deutschland abdeckt, verwaltet zur Zeit 175,2 Milliarden Euro, davon entfallen auf den dit einschließlich der luxemburgischen und irischen Einheiten 60,3 Milliarden Euro und auf die dbi 84,0 Milliarden Euro.

Hinzu kommen von AGI Advisory verwaltete Anlagegelder in Höhe von 19,2 Milliarden Euro; weitere Mittel in Höhe von 11,7 Milliarden Euro bringt die zur Gruppe zählende PIMCO Europe ein. Von den insgesamt verwalteten Geldern liegen 82,1 Milliarden Euro in Spezialfonds, 73,9 Milliarden Euro in Publikumsfonds sowie 19,2 Milliarden Euro in Mandaten.

Integriertes Geschäftsmodell bereits seit längerem implementiert

Die zunehmende Konvergenz im Geschäft mit institutionellen und privaten Kunden sei ein wesentlicher Treiber für die Verschmelzung von dit und dbi. "Mit diesem Schritt entsprechen wir einem sich bereits abzeichnenden Trend, der sich in den kommenden Jahren noch stärker entwickeln wird, und den wir seit einiger Zeit in unseren beiden Gesellschaften durch unser integriertes Geschäftsmodell bereits entwickelt haben. Die Gründe für eine extern wahrnehmbare Trennung dieser beiden Geschäftssparten sind somit sachlich und fachlich nicht mehr gerechtfertigt," sagt Dr. Markus Rieß, der in der neuen Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft als Sprecher der Geschäftsführung fungieren wird.

Operativ seien dit und dbi bereits - so bei der Produktentwicklung, im Vertrieb sowie im Innenbetrieb und den Stabsfunktionen - zusammen gewachsen. Auch die Investmentprozesse bei Publikumsfonds und Spezialfonds würden auf den gleichen Produktionsplattformen basieren. "Unser bereits sehr aktiv gelebtes integriertes Geschäftsmodell einer Vermögensverwaltung für Privatanleger und institutionelle Kunden unter einem Dach, bei dem beide Geschäftsbereiche einen Großteil der internen Abläufe gemeinsam nutzen, manifestieren wir nun auch nach außen," erläutert Rieß.

Klarere und optimierte Strukturen reduzieren Komplexität

Für Kunden und Vertriebspartner seien im wesentlichen folgende Vorteile offensichtlich:

  • weniger Komplexität durch klarere und optimierte Strukturen hinsichtlich der Ansprechpartner, Betreuung und interner Prozesse
  • geringere Markenkomplexität setzt Investitionsspielräume zum Nutzen der Kunden frei
  • konsistenteres Produkt- und Serviceangebot, das auch Kundengruppen überschreiten kann
  • flexiblerer Transfer spezieller Anlagestrategien für institutionelle Kunden in Publikumsfonds

Künftiger Markenauftritt betont die globale Expertise

Für die Gruppe selbst werde, so Rieß weiter, die Eigenkapitalstruktur optimiert und die Komplexität deutlich zurückgeführt. In diesem Zusammenhang werde man einen neuen Markenauftritt entwickeln, der die globale Expertise und die globale Präsenz von Allianz Global Investors in den Mittelpunkt stellen wird.

Die neu formierte Gesellschaft kann sich auf ein Netzwerk von über 800 Investment-Experten und eine Präsenz an allen weltweit wichtigen Wirtschaftszentren und Wachstumsmärkten stützen. Die neue Marke soll zu Jahresbeginn 2007 mit entsprechenden werblichen Maßnahmen kommuniziert werden. Institutionelle Kunden und Vertriebspartner würden derzeit direkt informiert.

Kein Personalabbau durch Verschmelzung

Für die rund 1.400 Mitarbeiter der am deutschen Markt operierenden Allianz Global Investors-Gruppe werde sich aufgrund des bereits praktizierten integrierten Geschäftsmodells nichts ändern. "Einsparungsziele sind nicht gesetzt, es kommt auch zu keinem Personalabbau. Auf der Kostenseite haben wir in den zurück liegenden beiden Jahren schließlich unsere Hausaufgaben gemacht,“ sagt Rieß. Auch seien keine Veränderungen in den "Reporting-Lines“ geplant.



DEUTSCHER INVESTMENT-TRUST dit
Herr Matthias Jansen
Tel.: +49.69.263-14204
E-Mail: matthias.jansen@dit.de

Allianz Global Investors
Nymphenburger Straße 112-116
80636 München
Deutschland
www.allianzglobalinvestors.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de