Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.10.2008
Werbung

fairvesta Fonds erneut mit „herausragendem“ Ratingergebnis

Das erfolgreiche Anlagekonzept wurde auch der sechsten Immobilien­beteiligungsgesellschaft bescheinigt.

Die R@S Rating Services AG hat die nun schon sechste Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG aus dem Hause fairvesta genauer unter die Lupe genommen. Als Ergebnis stand für das Fondsrating ein „Af“, gleichbedeutend mit herausragend. „Wir sind sehr stolz auf die erneut ausgezeichnete Bewertung unseres Beteiligungsangebots“, so Otmar Knoll von der fairvesta Unternehmensgruppe. „Es bestätigt unsere Strategie auf einem Sachwert-Markt, der bei einer Inflationsrate jenseits der drei Prozent, zunehmend an Bedeutung gewinnt“, so Knoll weiter. 

Die Ratinganalyse basierte auf Gesprächen, die im August mit dem Management durchgeführt wurden. Darüber hinaus  verschaffte sich die R@S Rating Services AG einen Einblick in den Emissionsprospekt, weitere Gutachten sowie die Geschäfts- und Jahresabschlussberichte der erfolgreichen Vorgängerfonds fairvesta I bis V sowie dem fairvesta Private Placement. Der Fonds Nummer sechs sei ein „(...) innovatives Produkt im Bereich geschlossener Immobilienfonds mit potenziellen Ertragschancen, dessen Anlagerisiken durch gute Streuung und verschiedene Kontrollmechanismen minimiert werden. Bisherige Ertragsergebnisse der Vorgängerfonds dokumentieren die Realisierbarkeit der prospektierten Werte“, begründet R@S sein Urteil. Hinzu kommt, dass die prospektierte Sensitivitätsanalyse auf der Basis bisheriger Ergebnisse im Worst Case Fall – je nach Beteiligungsart – einen jährlichen Überschuss von immerhin noch 8,61 bis 10,74 Prozent ausweist, was die hohe Sicherheit der Anlage aufzeigt. Im Best Case werden Überschüsse zwischen 14, 23 bis 16,52 Prozent erwartet. Ein Platzierungsrisiko sei dabei aufgrund der für größere Initiatoren typischen Platzierungskraft kaum gegeben, hebt Knoll hervor.

Die fairvesta Gruppe hat sich auf dem Markt für den Ankauf hochrentabler deutscher Immobilien aus Bankenverwertungen, Zwangsversteigerungen und Erbauseinandersetzungen etabliert und spezialisiert. Durch das vorhandene Know-how sowie entsprechendem Marktzugang wird ein Großteil der Wertsteigerung bereits beim Ankauf erzielt. So lag der durchschnittliche Einkaufsfaktor bei gerade einmal 55 Prozent des Verkehrswertes. Gepaart mit den hohen Qualitäts- und Standortsansprüchen an die Kaufobjekte konnte im zurückliegenden Berichtsjahr eine Wertsteigerung des Vermögens der Gesellschaften bis zu 57 Prozent erzielt werden. Dass das Konzept erfolgreich ist, beweisen mittlerweile die Renditen der Vorgängerfonds I bis V. Und so gilt auch für die sechste Immobilienbeteiligungsgesellschaft das Motto: „Never change a winning team“.

Gerade in turbulenten und unsicheren Zeiten der Bankenpleiten, Kreditkrisen und erhöhter Inflationsraten besinnen sich zunehmend auch internationale Großinvestoren auf Immobilien als sichere und werthaltige Geldanlage. Diesen Zugang bietet die sechste fairvesta Immobilienbeteiligungsgesellschaft auch privaten Anlegern, denen das Fondskonzept durch die flexiblen Entnahmemöglichkeiten und Laufzeiten eine individuelle Investitionsmöglichkeit eröffnet.

 



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

fairvesta Holding AG
Konrad-Adenauer-Straße 15
72072 Tübingen
http://www.fairvesta.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de