Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.09.2010
Werbung

fairvesta startet mit achtem Immobilienhandels-Fonds

Nach der schnellen Platzierung der „fairvesta Mercatus VII GmbH & Co. KG“, startet das Tübinger Immobilien- und Beteiligungsunternehmen fairvesta aktuell mit seinem Nachfolgefonds. „Wir bieten damit unseren Lizenzpartnern die Möglichkeit an, ohne Unterbrechung die gewohnte Mercatus-Qualität weiterverkaufen zu können“, erklärt Otmar Knoll als Gesamtverantwortlicher für den Vertrieb in Europa. Für die fairvesta Mercatus VIII GmbH & Co. KG will das Fondsmanagement ein Platzierungsvolumen von 40 Millionen Euro einwerben. Das Fondskapital kann bis auf 60 Millionen Euro erhöht werden. Eine Platzierung ist bis zum 30.06.2011 vorgesehen.

Erneut können die Anleger zwischen zwei verschiedenen Produktvarianten wählen, die unterschiedliche Mindestbeteiligungen, Mindestlaufzeiten und Entnahmerechte aufweisen. Bei der Variante ESTATE Cash Flex beträgt die Mindestlaufzeit zehn Jahre. Ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio sind anfänglich jährliche, gewinnunabhängige Entnahmen ab 6,5 Prozent vorgesehen. Diese steigern sich bis auf 11,5 Prozent im Jahr. Bei ESTATE Short Cash beträgt die Mindestlaufzeit nur fünf Jahre und die Mindestbeteiligung 15.000 Euro, ebenfalls zuzüglich 5 Prozent Agio. „Diese Variante eignet sich für Anleger, die ihr Kapital nur kurzfristig binden möchten und dabei von den Vorteilen hoher Gewinne aus dem Immobilienhandel profitieren möchten“, erklärt Knoll. Doch auch bei ESTATE Short Cash ist es möglich, sein Kapital länger Erträge erwirtschaften zu lassen. Ab dem 6. Jahr sind dann ebenfalls jährliche, gewinnunabhängige Entnahmen ab 6,5 Prozent möglich, die sich bis 11,5 Prozent steigern.

Die Fonds der Mercatus-Reihe sind die „Klassiker“ bei fairvesta. Die Fondsrenditen entstehen durch den Zwischenhandel von Objekten, die deutlich unter Marktwert erworben werden sowie hohe, mindestens zweistellige Mietrenditen während der Haltedauer. Erworben werden ausschließlich Objekte ohne Sanierungsstau. fairvesta nimmt ebenfalls keine Projektentwicklungs- oder Baumaßnahmen vor und geht somit auch nicht die damit verbundenen Risiken ein. Der Abverkauf erfolgt an institutionelle Investoren oder vermögende Privatkunden, die mit den fairvesta-Objekten langfristig gesicherte Renditen zwischen 8 und 9,5 Prozent, also deutlich über Marktniveau, erzielen. Der nunmehr achte Fonds von fairvesta kann dabei auf eine äußerst positive Leistungsbilanz verweisen. So können alle bislang platzierten Beteiligungen für sich in Anspruch nehmen, die in sie gesteckten Erwartungen zu erfüllen. Das Gros liegt hinsichtlich der erwirtschafteten Renditen sogar deutlich über den Prospektannahmen.

Mit der Genehmigung der fairvesta Mercatus VIII GmbH & Co. KG lag das Tübinger Immobilien- und Beteiligungsunternehmen dabei pünktlich zum diesjährigen Internationalen Partnerkongress und konnte den neuen Fonds vor mehr als 400 Teilnehmern aus ganz Europa präsentieren. Denn neben vertrieblichen Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz – hier mit eigener Vermögensverwaltung – werden die Fonds von fairvesta unter anderem auch in Frankreich, Belgien und den Niederlanden angeboten.



Herr Michael Oehme
Tel.: 06031.9659.800
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

fairvesta Holding AG
Konrad-Adenauer-Straße 15
72072 Tübingen
http://www.fairvesta.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de