Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.07.2007
Werbung

inhabitat: Vermögenswirksame Leistungen locken mit hohen Renditen

Erfurt. Mit dem inhabitat-Genossenschaftssparen bietet die inhabitat Genossenschaft für Immobilienbesitz e.G. einer breiten Zielgruppe von Anlegern mit wenig Eigenkapitaleinsatz Renditen im zweistelligen Bereich an. „Bereits mit wenigen Euro im Monat bauen Sparer so eine interessante Zusatzanlage mit hohen Renditen auf, die ansonsten mit kaum einer anderen Anlage zu erzielen sind“, konstatiert Olaf Haubold, Vorstand der inhabitat. Möglich wird dies dank der Zuschüsse von Staat und Arbeitgebern.

inhabitat reagiert damit auf den Wandel in der Sozialpolitik. „Wir richten uns nach den Bedürfnissen der Anleger aus und haben ein exklusives Modell zur Altersvorsorge bzw. zum Zielsparen entwickelt“, erklärt Haubold. „Ab dem 01. April 2007 sind Anleger mit unserem Genossenschaftssparen den Herausforderungen unserer Zeit gewachsen.“ Der Erwerb genossenschaftlicher Rechte an einer Wohnung aus inhabitat Immobilienbesitz ist – neben der Lebensversicherung und der Riesterrente – eine der attraktivsten Maßnahmen zur Alters- und Generationenvorsorge.

Das inhabitat-Genossenschaftssparen verbindet Immobiliensparen und Vermögenswirksame Leistungen (VWL). Sparer beteiligen sich mit zehn (Basic) oder zwanzig (First) Genossenschaftsanteilen in Höhe von je 520 Euro an der inhabitat und erzielen neben einer Mindestverzinsung und einer Dividende noch überschüssige Mieteinkünfte von insgesamt über acht Prozent. Neben einer zehnprozentigen Anfangszahlung werden monatlich 40 oder 76 Euro über 12 Jahre fällig. Hiervon zahlt der Arbeitnehmer jedoch dank Sparzulage und Förderung durch den Arbeitgeber in der Regel nur einen kleinen Teil. Ist die Ansparsumme von 5200 € oder 10.400 € erreicht, werden lebenslang und sogar vererbbare Ausschüttungen gewährt. „Geht man auch nur von einer durchschnittlichen Förderung in der Ansparphase aus, so liegen die erzielbaren Erträge bei rund 20 Prozent jährlich bezogen auf die Ansparsumme“, erläutert Haubold die Wirkungsweise.

In Deutschland haben rund 35 Millionen Arbeitnehmer Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen. Doch nur etwa die Hälfte der anspruchberechtigten Arbeitnehmer nutzt diese kostengünstige Sparmöglichkeit. Dabei lohnt sich der Sparvertrag: Zwischen 6,45 Euro und 40 Euro extra gibt es monatlich vom Arbeitgeber dazu. Zusätzlich haben VWL-Sparer Anspruch auf staatliche Förderung. Vermögenswirksame Leistungen rechnen sich somit für jeden Arbeitnehmer, der sie bekommen kann.

 

In der Wohnimmobilie liegt die Kernkompetenz der inhabitat Genossenschaft für Immobilienbesitz e.G. mit Sitz in Erfurt. Neben der Schaffung von attraktivem, modernem Wohnraum zu bezahlbaren Preisen bietet die inhabitat interessierten Kaitalanlegern beste Beteiligungsmöglichkeiten an, die teilweise staatlich sehr gut gefördert werden. Die Vorstände der inhabitat Genossenschaft für Immobilienbesitz e.G. sind Dipl.-Ing. Olaf Haubold und Doreen Kloth, Fachanwältin für Steuerrecht.



Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
Fax: 0611.174 59 71
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

FinanzMarketingBeratung
Am Schlosspark 3-5
65203 Wiesbaden

FinanzMarketingBeratung

Beratung Finanzdienstleistungsfirmen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de