Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.10.2011
Werbung

vdek-Statement von Thomas Ballast zu den Ergebnissen der heutigen Sitzung des Schätzerkreises

(Berlin, 12.10.2011) Zu den Ergebnissen der heutigen Sitzung des Schätzerkreises der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erklärte Thomas Ballast, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek): Der vdek begrüßt, dass die für 2012 geschätzten Ausgaben innerhalb der GKV auch durch die geschätzten Einnahmen gedeckt werden können. Für die Bundesregierung bedeutet dies, dass sie für das Jahr 2012 keinen durchschnittlichen GKV-Zusatzbeitrag festlegen muss. Ferner zeigen die geschätzten Zahlen für 2011, dass die von der Bundesregierung vorgenommenen Einsparungen im Arzneimittelbereich zu tatsächlichen Einsparungen geführt und somit positiv auf die Ausgabenentwicklung innerhalb der GKV gewirkt haben. Der geringe Überschuss lässt jedoch keinen Spielraum, über eventuelle Beitragssatzkürzungen zu diskutieren, vielmehr sollte weiterhin streng auf die Ausgabenentwicklung geachtet werden.



Frau Manuela-Andrea Pohl
Stellvertretende Pressesprecherin
Tel.: 0 30 / 2 69 31 - 12 50
Fax: 0 30 / 2 69 31 - 29 15
E-Mail: manuela-andrea.pohl@vdek.com

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Askanischer Platz 1
10973 Berlin
www.vdek.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de