Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gesetz zum Schutz des Bodens vor schädlichen Veränderungen und zur Sanierung von Altlasten (kurz: BBodSchG) beinhaltet eine bundeseinheitliche Rechtsgrundlage für die Abwehr schädlicher Bodenveränderungen. Es werden Vorsorge- und Sorgfaltspflichten, Pflichten zur Gefahrenabwehr, Sanierungspflichten sowie Verantwortlichkeiten der Bodennutzer festgeschrieben. Versicherungsrechtlich ist das Bundes-Bodenschutzgesetz für die Bodenkaskoversicherung, die Umwelthaftpflichtversicherung und die Dekontaminationskostenklausel in der Feuerversicherung von Bedeutung.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...