Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Fingro AG

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

FINGRO AG
Augustaanlage 54 – 56, 68165 Mannheim
Tel. 0621/4 32 92 – 0
Fax 0621/4 32 92 – 111

Inhaltsverzeichnis

Das Unternehmen

DIE FINGRO AG - DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN

Innovative fondsgebundene Vorsorgemodelle nach angelsächsischem Vorbild kombiniert mit Expertise über den deutschen Versicherungsmarkt. Die FINGRO AG ist der Service- und Produktdienstleister für exklusive fondsgebundene Lösungen zur Altersvorsorge, Risikovorsorge sowie der Spezialist zur Absicherung sämtlicher biometrischer Risiken. Die Konzerntochter der Gothaer Lebensversicherung AG ist das erste deutsche Finanzdienstleistungsunternehmen, das innovative fondsgebundene Versicherungs- und Investmentlösungen nach angelsächsischem Vorbild anbietet und sich bei der Abwicklung der Policen die Verwaltungsplattform der Gothaer zunutze macht. Damit sind dem Makler nicht nur intelligente und einzigartige Vorsorgeprodukte für seine Kunden, sondern auch eine reibungslose Abwicklung und Betreuung der Verträge garantiert.

Der Vertrieb der FINGRO Produkte erfolgt hauptsächlich über ausgewählte unabhängige Finanzdienstleister nach §93 HGB. Aktuell hat das Unternehmen aus Mannheim bundesweit rund 2.000 Partner zertifiziert, die die hohen Anforderungen der FINGRO AG erfüllen. Grundlage des täglichen Handelns der FINGRO Mitarbeiter ist die Schaffung immer neuer und innovativer Produktlösungen für die wachsenden Anforderungen des Marktes. Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung in Deutschland, die Notwendigkeit zu immer mehr privater Vorsorge sowie die Sensibilität der Anleger auf Kursrisiken am Finanzmarkt sind einige der Herausforderungen, denen sich die FINGRO Experten stellen. Neben klassischen Versicherungsleistungen tritt auch immer mehr die Absicherung schwerer Krankheiten, des Pflegefalls und der Erwerbsunfähigkeit in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses.

Werden zum Beispiel auf dem deutschen Markt bislang Risikolebensversicherungen zur Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall oder die klassische Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) angeboten, geht die FINGRO AG mit dem FINGRO Vorsorgeplan völlig neue Wege: Die fondsgebundene Risikolebensversicherung mit Absicherung gegen sämtliche biometrische Risiken garantiert dem Versicherungsnehmer eine finanzielle Unterstützung, wenn dieser nach einer schweren Krankheit nicht zu einem normalen Leben zurückkehren kann und dies auf Wunsch ein Leben lang. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf 46 schwere Krankheiten. Optional können Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit oder Tod mitversichert werden. Der FINGRO Vorsorgeplan bietet damit die bestmöglichste Absicherung aller auf dem deutschen Versicherungsmarkt befindlichen Dread Disease Produkte. Das angelsächsische Kalkulationsprinzip, das im FINGRO Vorsorgeplan Anwendung findet, ist fair und transparent. Alle Beiträge werden zu 100 Prozent in Fonds angelegt. Nur die wirklich notwendigen Kosten werden entnommen.

Das sich bildende Fondsvermögen gehört dem Kunden. Bei vorzeitiger Vertragsbeendigung hat der Versicherungsnehmer die Chance, die gezahlten Beiträge zurückzuerhalten. Die Versicherungsbedingungen für die komplette Angebotspalette der FINGRO AG wurden zusammen mit dem Rechtswissenschaftler Professor Hans-Dieter Schwintowski aus Berlin erarbeitet. Professor Schwintowski ist seit 1996 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bund der Versicherten. Im Jahr 2000 wurde er zum geschäftsführenden Direktor des Instituts für Energie- und Wettbewerbsrecht in der Kommunalen Wirtschaft e.V. an der Humboldt-Universität zu Berlin ernannt. Die Produktpalette der FINGRO AG gewährleistet dem Versicherten ein Höchstmaß an Transparenz, Flexibilität und Sicherheit.

Organisation - Vita des Vorstands

JÜRGEN KLEIN

Vorstandsvorsitzender Jürgen Klein studierte BWL an der Staatlichen Studienakademie in Mannheim. Im Anschluss daran arbeitete er sieben Jahre bei der Nürnberger Lebensversicherung AG in verschiedenen Positionen vom Lebensversicherungsspezialist bis zum Bezirksdirektor. Es folgten weitere sieben Jahre bei der SALI Management Services Ltd. (später Canada Life), als Gesamtverantwortlicher für Vertrieb und Marketing. Weitere zwei Jahre war Jürgen Klein General Manager bei der American International Group Financial Advisor Services (Europe) S.A.. Am 1. Juli 2004 gründete Jürgen Klein die FINGRO AG. Neben seiner Position als Vorstandsvorsitzender ist Herr Klein seit Mai 2006 zusätzlich Lehrbeauftragter für Vertrieb und Marketing an der Fachhochschule Coburg.


STEPHAN OETZEL

Finanzvorstand Stephan Oetzel studierte BWL an der Georg-August-Universität in Göttingen. Im Anschluss daran arbeitete er sieben Jahre bei der Gothaer Lebensversicherung AG, wo er im Januar 2000 zum Leiter Controlling für den Unternehmensbereich Lebensversicherung/Asset Management ernannt wurde. Von 2001 bis 2002 war Stephan Oetzel Referent des Finanzvorstands bei der AMB Generali Holding AG in Aachen bevor er im Oktober 2002 die Leitung des Konzerncontrollings bei der Gothaer Finanzholding AG in Köln übernahm. Seit dem 1. Oktober 2005 ist Stephan Oetzel Finanzvorstand der FINGRO AG sowie Vorstand der Janitos Versicherung AG Heidelberg (vormals MLP-Versicherung AG), wo er die Ressorts IT, Rechnungswesen sowie Kapitalanlage und Rückversicherung verantwortet.

Die FINGRO AG auf einen Blick

Anschrift FINGRO AG Augustaanlage 54-56 68165 Mannheim Tel: +49 (0) 621- 4 32 92-0 Fax: +49 (0) 621- 4 32 92-111 E-Mail: info@fingro.de Web: www.fingro.de

Gründung 1. Juli 2004

Mitbegründer und Miteigentümer der FINGRO AG ist die Gothaer Lebensversicherung AG

Eigenkapital 5 Mio. €

Standorte Hauptsitz: Mannheim

Weitere Standorte: Berlin, Dresden, Hamburg, Köln und München

Vorstand Jürgen Klein (Vorsitzender)

Stephan Oetzel (Finanzvorstand)

Aufsichtsrat Dr. Hartmut Nickel-Waninger (Vorsitzender)

Dr. Helmut Hofmeier (stv. Vorsitzender)

Dr. Rolf Nagel (stv. Vorsitzender)

Anzahl Mitarbeiter 33

Vermittelte Beitragssummen

2005 > 125 Mio. € 2006 > 300 Mio. € 2007 > 380 Mio. € 2008 > 600 Mio. €

Verwaltete Verträge Mehr als 33.000 Stück (Vorsorge: 44%, Rente: 56%)

Anzahl Vertriebspartner ca. 2.000

Mitgliedschaften Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Prävention e. V.; VOTUM-Mitglied im Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungsunternehmen in Europa e. V.

Produkte

Hinweise zu den angebotenen Produkten finden Sie ausschließlich auf der Seite dvb-Tarifkompass im VersWiki.

Weblinks

FINGRO AG allgemeine Webseite


Quellenhinweis

Dieser Artikel wurde erstellt von FINGRO AG.

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de