Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Geschäftsplan umfasst die grundlegende Planung eines Versicherungsunternehmens und ist wesentlich für die Genehmigung durch die Bundes- oder Landesaufsicht. Im rechtlichen Teil enthält er die Satzung, Unternehmensverträge und Verträge über Funktionsausgliederungen, sofern nicht alle betrieblichen Funktionen im Unternehmen selbst durchgeführt werden, sondern z.B. von anderen Konzernunternehmen. Im versicherungstechnischen Teil werden die betriebenen Versicherungssparten und -risiken beschrieben. Im finanziellen Teil ist die Kapitalausstattung geregelt.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...