Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Kinder

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Aufsichtspflichtiger haftet für ein nicht oder beschränkt deliktsfähiges Kind, letzteres allerdings nur dann, wenn das Kind altersbedingt die notwendige Einsicht in die Konsequenzen seines schädigenden Handelns noch nicht hatte. Aufsichtspflichtig sind entweder kraft Gesetzes Eltern, Lehrer, Vormund o.Ä. oder kraft Vertrages zum Beispiel Kindermädchen. Verursacht ein Kind einen Schaden, für den es wegen fehlender Deliktsfähigkeit nicht selbst haftet, wird ein Verschulden der Aufsichtspflichtigen vermutet, von dem diese sich entlasten können. In seltenen Ausnahmefällen kann eine Billigkeitshaftung des Kindes eintreten.

Viele Versicherer bieten für ihre Privathaftpflichtversicherung die Leistungserweiterung an, auf die Einrede der fehlenden Deliktsfähigkeit und der fehlenden Verletzung einer Aufsichtspflicht zu verzichten, da es im allgemeinen Umgang oft schwer nachvollziehbar ist, warum trotz Bestehen einer Privathaftpflichtversicherung kein Schadenersatz für einen vom Kind verschuldeten Schaden geleistet werden soll.

Weiterführende Links

Aufsichtspflicht

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de