Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Provisionsabrechnung

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Provision ist das Entgelt für eine verkäuferische oder vermittlerische Tätigkeit. Sie ist als Vorschuss zu sehen, da die Leistung erst nach Erfüllung des vermittelten Vertrags erbracht wird.

Die Höhe der Provisionen richtet sich nach unterschiedlichen Bezugsgrößen und den Provisionsvereinbarungen des Vermittlers.

Als Provisionsarten sind zu unterschieden:

  • Abschlußprovision
  • Einmalprovision
  • Bestands-, Folgeprovision, Courtage
  • Dynamikprovision
  • Zuführungsprovision
  • Inkassoprovision
  • Superprovision
  • Bearbeitungsprovision
  • Erneuerungsprovision

Umsatzsteuer ist auch in der Finanzdienstleistung, bei Immobilien und Containergeschäften ein Thema.

Bei Storno sind Stornohaftung und Stornoreserve zu berücksichtigen.

Die Berechnung der Provisionen ist ein geschäftskritischer Bereich. Mitarbeiter im Vertrieb müssen durchsichtige Vereinbarungen, pünktliche und genaue Abrechnungen erhalten.

Provisionsvereinbarungen müssen in der Abrechnung entsprechend abgebildet werden.

Das Provisionssystem muss in Abhängigkeit des Tarifs und des Vermittlers die Provisionen berechnen.


Quellenhinweis

Dieser Artikel wurde erstellt von Nstraetz.

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de