Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

VersWiki

Sachwalterurteil

Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das BGH-Urteil vom 22.5.1985 (BGH, Urteil v. 22.5.1985, IV ZR 190/83), hat bis heute gültige Grundlagen der Haftung eines Versicherungsmaklers für die Folgen seiner Beratungstätigkeit geschaffen, die erst mit der VVG-Reform in die Gesetzgebung einfließen sollen. Die Haftung des Maklers ist danach weitgehend und wird durch eine Beweislastumkehr erschwert, das heißt, der Makler muss im Haftungsfall regelmäßig beweisen, dass er keine Falschberatung geleistet hat oder dass selbst bei ordnungsgemäßer Beratung der Schaden nicht zu verhindern gewesen wäre. Zudem hat das Gericht festgestellt, dass ein Makler verpflichtet ist, individuell passenden Versicherungsschutz zu besorgen und dabei auch ausreichend viele Versicherer mit ihren Angeboten in der Auswahl zu berücksichtigen.

Weiterführende Links

Beraterhaftung


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...

Unsere dvb-Pressespiegel