Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Tele-Underwriting

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tele-Underwriting wurde in den angelsächsischen Ländern entwickelt und bezeichnet ein Telefoninterview, in dem speziell geschulte Interviewer die Antragsfragen mit dem Kunden durchgehen und anschließend die Votierung vornehmen. Durch das Tele-Underwriting wird die Abwicklung der Gesundheitsfragen unkomplizierter und kostengünstiger, zudem entfällt die Haftung für den Vermittler.


Inhaltsverzeichnis

Das Interview

Hat der Kunde sein Einverständnis erklärt, wird ein Termin für das Telefoninterview vereinbart. So kann er sich auf das Gespräch vorzubereiten und vorhandene Diagnosen heraussuchen. Das etwa 40minütige Gespräch führt ein Interviewer mit medizinischer Ausbildung, der auch entsprechende Telefontrainings absolviert hat. Das Interview wird aufgezeichnet; der Kunde erhält ein Protokoll zur Unterschrift, um die Richtigkeit der Angaben zu bestätigen.


Geringere Kosten, weniger Aufwand

Tele-Underwriting bietet eine Reihe von Vorteilen: Zum einen spart es Zeit und Geld. Denn in den meisten Fällen muss kein Hausarztbericht mehr angefordert werden, lange Wartezeiten entfallen. Vielfach kann der Interviewer sogar gleich nach der Auswertung des Gesprächs ein Votum abgeben und dem Kunden ein konkretes Angebot machen. So erhält der Kunde seinen Versicherungsschutz deutlich schneller. Zugleich spart das Unternehmen die Gebühren für den Hausarztbericht und hat weniger Verwaltungsaufwand. Zum anderen gewährleistet das telefonische Interview umfangreichere und ehrlichere Antworten, da der Interviewer aufgrund seiner Sachkenntnis bei den Angaben zu Erkrankungen nicht nur Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden, sondern auch konkret nachfragen kann. Bisher war dies nur schriftlich und damit mit großem Zeitaufwand möglich. Anzeigepflichtverletzungen kommen deutlich seltener vor.


Haftung für den Vermittler entfällt

Auch der Vermittler profitiert gleich mehrfach: Das Verhältnis zu seinem Kunden wird nicht mehr durch die zeitaufwändige und bei manchen Erkrankungen als unangenehm empfundene Beantwortung der Gesundheitsfragen belastet. Zudem bleibt ihm jetzt mehr Zeit für das eigentliche Kundengespräch. Der größte Vorteil für ihn ist jedoch, dass er durch Tele-Underwriting in Sachen Gesundheitsfragen aus der Haftung genommen wird, diese geht vollständig auf die Versicherungsgesellschaft über.


Quellenhinweis

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Delta Lloyd, die uns den ursprünglichen Originaltext dieses Artikels zur Verfügung stellte.

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de