Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Variable Annuities

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Variable Annuities stammt aus den USA. Dort ist er eine Bezeichnung für fondsgebundene Rentenversicherungen, bei denen das aus den Prämien des Versicherungsnehmers gebildete Kapital auch während der Rentenbezugsphase in Investmentfonds investiert bleibt. Die meisten dieser Variable Annuities sind mit zusätzlichen Garantieelementen verbunden.

Marktübliche Garantiebausteine, die einzeln oder in Kombination eingeschlossen werden können, sind

  • garantierte Mindestrente ab einem vereinbarten Alter,
  • garantierte Mindestablaufleistung zum Vertragsende / Ende der Ansparphase, die beispielsweise eine Höchststandsgarantie, Mindestverzinsung oder Beitragsrückgewähr umfassen kann,
  • garantierte Mindesttodesfallleistung,
  • zeitliche befristete bzw. lebenslange Entnahmen.

In Europa bezeichnet man fondsgebundene Rentenversicherungen nur dann als Variable Annuities, wenn sie mit solchen Garantieelementen ausgestattet sind. Die Kosten für die einzelnen Garantiekomponenten werden dabei explizit und transparent in Rechnung gestellt. Für die Garantien haftet grundsätzlich der Versicherer. Üblicherweise „rückversichert“ der Versicherer diese Garantie durch den Erwerb von Absicherungsinstrumenten am Kapitalmarkt.

Variable Annuities sind für Kunden geeignet, die die Chancen einer Investition in Investmentfonds nutzen wollen, gleichzeitig aber die Risiken eines Verlustes begrenzen. In der Rentenbezugsphase bieten sie darüber hinaus die Möglichkeit, nicht verbrauchtes Restvermögen an die Erben zu übertragen. Sowohl bei den zugrundeliegenden Investmentfonds als auch hinsichtlich der einzuschließenden Garantieelemente hat der Kunde eine hohe Wahlfreiheit, so dass er sich die Versicherung entsprechend seines individuellen Rendite-Risiko-Profils „maßschneidern“ kann. Dies hat dazu geführt, dass sich Variable Annuities in den letzten Jahren zum marktführenden Rentenversicherungsprodukt in den USA entwickelt haben, insbesondere im Einmalbeitragsgeschäft. In Europa nimmt die Anzahl der Gesellschaften, die Variable Annuities anbieten, seit 2005 stetig und schnell zu. Auch in Deutschland wurden Ende 2008 Variable Annuities von fünf Versicherungsunternehmen angeboten, sowohl für Verträge gegen Einmalbeitrag als auch für solche gegen laufende Beitragszahlungen.

Quellenhinweis

Der Ursprungstext wurde uns freundlicherweise vom GDV Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirdschaft e.V. zur Verfügung gestellt.

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de