Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Windstärke

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Rahmen der Sturmversicherung sind Luftbewegungen ab Stärke 8 versichert. Dabei handelt es sich nach der Beaufort-Skala um einen stürmischen Wind mit 62 bis 74 km/h Geschwindigkeit.

Mit der Windstärke hängt nach Erkenntnissen der Münchener Rückversicherung AG auch die Schadenhöhe eng zusammen. Der durchschnittliche Schaden ist von den Experten für Naturkatastrophen mit unter 1.000 EUR bei einer Windgeschwindigkeit bis zu 80 km/h ermittelt worden. Bei 120 km/h steigt er bereits auf mehr als 1.200 EUR, bei 160 km/h auf etwa 1.800 EUR und bei 200 km/h auf rund 2.000 bis 3.000 EUR. Auch die Frequenz, also die Häufigkeit der Schäden bezogen auf die Zahl der Versicherungsobjekte, nimmt rapide zu. Sie steigt von wenigen Prozentpunkten bei Geschwindigkeiten bis 80 km/h über 10 Prozent bei 120 km/h, 40 Prozent bei 160 km/h bis hin zu fast 100 Prozent bei 200 km/h. Dadurch steigt der Schadenbedarf nicht proportional zur Windgeschwindigkeit, sondern nach Aussagen der Münchener Rück mit vier- bis fünffacher Potenz an.

Weiterführende Links

Sturm

Wohngebäudeversicherung: Versicherte Gefahren

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de