Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Abtretung

Übergang von Ansprüchen und Rechten aus einem Kapitalvertrag an Dritte. Mit der Abtretung des Vertrages tritt der neue Gläubiger in vollem Umfang an die Stelle des bisherigen Gläubigers.

So gehen mit der abgetretenen Forderung Neben-, Sicherungs- und Vorzugsrechte wie z. B. Hypotheken automatisch auf den neuen Gläubiger über. Der bisherige Gläubiger muss beweiskräftige Urkunden für Forderungen wie z. B. den Versicherungsschein an den neuen Gläubiger herausgeben.

Bei der Abtretung ist eine Zustimmung der Versicherungsgesellschaft nicht erforderlich, doch muss die Abtretung vom Versicherungsschein oder einem hierzu Bevollmächtigten schriftlich angezeigt werden. Die Versicherungsgesellschaft sieht dann den neuen Gläubiger als Leistungsberechtigten an, Vertragspartner bleibt aber der Versucherungsnehmer. Steuerlich geförderte Versicherungen können nicht abgetreten werden.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de