Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Anzeigepflicht

Zu den Pflichten des OK (OK) gehört die Pflicht, alle ihm bekannten Umstände anzugeben, die für die Annahme des Versicherungsantrags seitens des Versicherers wichtig sind. Entscheidend für die Annahme des Versicherungsantrags sind die Informationen, die der Antragsteller dem Versicherer gibt und die der Versicherer ausdrücklich erfragt. So wird in der Personenversicherung z. B. nach bestehenden Gesundheitsschäden, nach früher abgelehnten Anträgen und nach bereits bestehenden und das Risiko abdeckenden Versicherungen gefragt.

Im Gegensatz zu der bisherigen Praxis muss nach der Regelung des neuen Versicherungsvertragsgesetzes (§ 19 VVG) der Versicherungsnehmer nur die Angaben zu seiner Gesundheit machen, nach denen der Versicherer ausdrücklich in Textform fragt. Diese Fragen müssen richtig beantwortet werden, sonst kann der Versicherer auch nach mehreren Jahren Vertragslaufzeit noch vom Vertrag zurücktreten. Das, wonach nicht gefragt wurde, muss der OK nicht von sich aus anzeigen.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de