Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Haftpflichtversicherung - Rechtsschutz

Die Haftpflichtversicherung - Allgemeines leistet nicht nur unstrittige Entschädigungen an Geschädigte, sondern trägt auch die Kosten bei einem gerichtlichen Schadenersatzanspruch des Geschädigten an den Versicherungsnehmer. Die Kosten werden auch dann von der Gesellschaft übernommen, wenn sich der erhobene Anspruch später als unbegründet erweist. Aus diesem Grunde gilt die Haftpflichtversicherung auch als "halbe Rechtsschutzversicherung - Allgemeines": Ein aktives Vorgehen gegen Dritte ist zwar nicht möglich, aber eine passive Abwehr schon.

Der Rechtsschutzanspruch entsteht schon mit der ersten Erhebung von Ansprüchen durch einen Dritten. Dazu genügt eine glaubhafte Erklärung des Dritten, dass er Ansprüche zu haben meint und diese verfolgen und durchsetzen will.

Der Versicherer hat das Recht, im Haftungsprozess die Prozessführung im Namen des Versicherungsnehmers zu führen. Wenn gegen den Versicherungsnehmer ein Strafverfahren eingeleitet wird, in dessen Verlauf sich auch ein Haftpflichtanspruch gegen ihn herausstellen kann, so kann die Versicherungsgesellschaft auf ihre Kosten einen Verteidiger für den Versicherungsnehmer bestellen oder genehmigen (vgl. § 101 VVG).

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de