Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Unfallversicherung - Obliegenheiten

In der privaten Unfallversicherung - Allgemeines unterliegen der vorvertraglichen Anzeigepflicht ("Obliegenheiten") Angaben zur zu versichernden Person wie

  • Berufs- und Tätigkeitsmerkmale ("Gefahrengruppen");

  • Gesundheitszustand und Vorschäden;

  • bereits bestehender Versicherungschutz.

Entsprechende Fragen im Versicherungsantrag muss der Versicherungsnehmer wahrheitsgemäß beantworten. Dies betrifft ebenso Veränderungen während der Vertragslaufzeit. Fehlende oder unkorrekte Angaben können zum Rücktritt der Versicherungsgesellschaft vom Versicherungsvertrag bzw. zu dessen Leistungsfreiheit führen.

Nach Eintritt des Unfalls ("Versicherungsfall") sind weitere Obliegenheiten wie

  • die Hinzuziehung eines Arztes und Unterrichtung der Gesellschaft;

  • die wahrheitsgemäße Ausfüllung und Zustellung der Unfallanzeige;

  • Auskünfte über zusätzlich angeforderte sachdienliche Hinweise;

  • die Duldung der Arztprüfung durch die Versicherungsgesellschaft;

  • die Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht

zu befolgen. Beim Tod der versicherten Person muss dieses Ereignis der Gesellschaft innerhalb von 48 Stunden angezeigt werden.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de