29.07.2008 - dvb-aktuell

Stühlerücken bei Atradius, deutsche internet versicherung und Direct Line

Peter Schmidt wechselt zum 01.08. in den Vorstand des Kreditversicherers Atradius, Jürgen Kraus hat zum 01.07. die Verantwortung bei der deutsche internet versicherung übernommen, und Albrecht Kiel wechselt zum 01.10. von der Direct Line zur Allianz nach München.

Kreditversicherer Atradius mit neuem CMO

Peter Schmidt (47) übernimmt zum 1. August 2008 bei dem in Amsterdam ansässigen Kreditversicherer Atradius die Verantwortung für die Kreditversicherung in Kontinentaleuropa, mit Ausnahme von Spanien und Portugal. In seiner Rolle als Chief Market Officer (CMO) zählen zudem die Bereiche Bonding, Instalment Credit Protection, Dutch State Business und Atradius Re zu seinen Aufgaben. Schmidt war zuvor bei der Swiss Re als Managing Director beschäftigt.

Kraus ersetzt Rittinghaus im Vorstand der deutsche internet versicherung

Jürgen Kraus hat zum 1. Juli 2008 Gründungsvorstand Diether Rittinghaus im Vorstand der deutsche internet versicherung AG abgelöst. Kraus hat schon bei der Gründung der deutsche internet versicherung als Teilprojektleiter mitgewirkt und steht dem Internetversicherer nun gemeinsam mit Falko Struve vor. Vorgänger Rittinghaus wechselt in den Aufsichtsrat.

Kiel verlässt Direct Line in Richtung Allianz

Albrecht Kiel (43), seit 2003 Vorstandsvorsitzender des Direktversicherers Direct Line Versicherung AG, wird das Unternehmen zum 1. Oktober 2008 verlassen. Ab Oktober übernimmt Kiel im Allianz Konzern den neu geschaffenen Posten des Chief Operating Officer im Direktvertrieb-Kompetenzzentrum. Seine Nachfolge bei Direct Line wird der derzeit zweite Vorstand, Uwe Schumacher, antreten.

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.