Forum

Med. notw. Reha bzw. AHB

10.03.2009 14:25:23

Hallo Liste,

folgender Fall:

Mandantin von mir ist am 13.2.09 mit Lungenembolie+Nebenwirkungen,
Blutungsanämie und Thrombozytopenie in eine Klinik eingeliefert worden.

Sie hat es überlebt, ist heute sogar entlassen worden. Allerdings hat
der behandelnde Arzt eine stat. Reha bzw. AHB als med. notw. empfohlen.

Die Barmenia jedoch lehnt dies ab, sieht keine Notwendigkeit und gesteht
eine amb. Reha für 3 Wochen zu.

Ist so etwas nicht grundsätzlich eine Leistungspflicht der KV ? In der
GKV bekommt jeder seine Reha, warum hier nicht ?

Inzwischen hat sich die Sachbearbeiterin zu med. notw. geäußert, ein
Beinbruch z.B. würde eine stat. Reha nach sich ziehen.

Weiß hier jemand Rat ?

Gruß,

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de