dvb-aktuell

21.06.2020 - dvb-aktuell

Führungswechsel in den Chefetagen

Weitere Branchenpersonalien: Bei der Canada Life steigt der erste Deutsche in die CEO-Riege auf. Chubb bestellt neuen Claims Manager für Deutschland und Österreich und bei der Gothaer gibt es einen weiteren Führungswechsel. Die ALTE LEIPZIGER-HALLESCHE gibt Veränderungen im Aufsichtsrat bekannt.

Canada Life

Markus Drews wird neuer CEO der Canada Life Assurance Europe plc, die das Deutschland-Geschäft des international tätigen Versicherers verantwortet. Er löst in dieser Rolle Declan Bolger ab, der in der Gruppe als CEO zur Irish Life Group, dem größten Versicherer Irlands, wechselt.

Markus Drews ist seit fünf Jahren Hauptbevollmächtigter für den deutschen Canada-Life-Unternehmenszweig und Mitglied des Vorstands, wo er für die Bereiche Vertrieb und Produkt- und Vertriebsmanagement, Marktmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, HR Deutschland und Office Management verantwortlich ist. Drews ist der erste Deutsche, der in die CEO-Riege der Canada Life aufgestiegen ist. Die Ernennung zum CEO erfolgte vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden.

Drews hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche gesammelt. Der gelernte Versicherungskaufmann und Diplom-Betriebswirt war bis Ende März 2015 Mitglied des Vorstandes der Talanx Deutschland AG und Vorstandsvorsitzender der HDI Vertriebs AG. Weitere berufliche Stationen waren neben der Debeka Versicherung, der Deutschen Bank Gruppe und der AXA Versicherung die Managementberatung SMARTcompagnie. Dort war er als Gesellschafter und Geschäftsführer tätig und begleitete als Geschäftsführer die Gründung sowie die ersten Geschäftsjahre der Deutschen Makler Akademie DMA.

Chubb

Der Versicherungskonzern Chubb hat Anfang Mai Detlef Speer (54) mit sofortiger Wirkung zum neuen Leiter der Schadenabteilung für Deutschland und Österreich ernannt. In seiner neuen Position ist er für alle technischen und operationalen Funktionen des Schadenbereichs verantwortlich.

Von seinem Dienstsitz in Frankfurt aus wird er an Julie Chalmers, SVP Claims Director Europe, berichten. Speer war zuletzt Leiter des Schadenservices bei der Helvetia in Frankfurt und verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Versicherungsindustrie, davon hauptsächlich im Bereich Schaden.

„Wir freuen uns mit Dr. Speer einen neuen Claims Manager gefunden zu haben, der durch sein Wissen und seine Fachkenntnisse, speziell auch im Themenfeld Digitalisierung, unsere Schadenabteilung und die entsprechenden Services im Sinne unserer Makler und Kunden erweitern und verbessern wird“, erklärt Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter der Chubb in Deutschland.

Gothaer

Bei der Gothaer gibt es eine weitere Veränderung im Vorstand. Der Kompositvorstand Dr. Christopher Lohmann wird den Versicherer zum 31.07.2020 verlassen, um sich einer neuen Herausforderung in der Branche zu stellen. Zu seinem Nachfolger wurde Oliver Schoeller berufen, bisheriger Krankenvorstand und ab 01.07.2020 auch Vorstandsvorsitzender des Gothaer Konzerns. Damit wird der 49-Jährige den Konzern und den größten Risikoträger der Gothaer lenken. Schoeller ist seit 2008 bei der Gothaer und wurde im März 2010 in den Vorstand berufen. Als Chief Operating Officer verantwortete er bis 2017 unter anderem auch die operativen Vertrags- und Schadenfunktionen der Kompositversicherung sowie die Konzernrückversicherung. 2017 übernahm Schoeller den Vorstandsvorsitz bei der Gothaer Krankenversicherung. Darüber hinaus verantwortet er als Mitglied des Aufsichtsrats der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG das Segment Rechtsschutzversicherung des Konzerns.

ALTE LEIPZIGER-HALLESCHE

Die Alte Leipziger-Hallesche hat personelle Veränderungen in den Aufsichtsräten der einzelnen Gesellschaften vorgenommen. Demnach ist Wolfgang Stertenbrink zum 9. Mai 2020 aus den Kontrollgremien ausgeschieden. Als sein Nachfolger übernimmt Walter Botermann den Vorsitz der Aufsichtsräte der Alte Leipziger Lebensversicherung, der Hallesche Krankenversicherung und der Alte Leipziger Holding.

Botermann war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2018 Vorsitzender der Vorstände der Gesellschaften. Er ist von den Mitgliedervertreterversammlungen bzw. der Hauptversammlung am 9. Mai 2020 neu in die Aufsichtsräte und von den Aufsichtsräten anschließend zu ihrem Vorsitzenden gewählt worden.

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Oberurseler Versicherungsgruppe bekleidete bisher verschiedene leitende Funktionen im Finanz- und Kapitalanlagebereich und war über 20 Jahre Vorstand bei den Versicherungen Barmenia, Gerling und Alte Leipziger. Von 2009 bis 2018 war Botermann CEO der Alte Leipziger Lebensversicherung, der Hallesche Krankenversicherung und der Alte Leipziger Holding. Des Weiteren gehörte er dem Beirat der Hauptverwaltung Frankfurt am Main der Deutschen Bundesbank an und dem Vorstand des InsurLab Germany e. V. Sein Mandat im Rating-Komitee bei Assekurata hat Botermann mit sofortiger Wirkung niederlegt.

Roland Eichhorn

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.