dvb-aktuell

11.03.2020 - dvb-aktuell

In eigener Sache: Makler, ihr seid mit eurem MVP nicht allein

Oft fühlen Makler sich alleingelassen, wenn es um Probleme rund um ihr Maklerverwaltungsprogramm geht. Die Unzufriedenheit ist vielfach groß. Die dvb hat reagiert und ein MVP-Forum speziell für technische Fragen im Zusammenhang mit den MVP eingerichtet.

Bei unseren Workshops erfahren wir immer wieder und auch aus dem aktuellen dvb-Makler-Audit geht hervor, dass die Unzufriedenheit der Makler oft sehr hoch ist. Vor allem zum Thema Dokumenten- und Datenaustausch herrscht regelmäßig Verzweiflung. Der Umgang mit den „neuen“ Schnittstellen ist komplex und wird immer umfangreicher. Wenn der Transfer dann nicht klappt, fühlen sich oft weder der Support der MVPs noch die Versicherer zuständig. Hinzu kommt die verstärkte Einbeziehung von Intermediären, was die Sache bei Problemen nicht einfacher macht.

Daher haben wir uns entschlossen, ein neutrales und bundesweit agierendes MVP-Forum einzurichten, über das sich Makler bei technischen Problemen gegenseitig unterstützen können. Dabei sollen sie aber nicht allein bleiben, auch MVP-Hersteller und Versicherer sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Eine verblüffend hohe Anzahl von Versicherern geht mit gutem Beispiel voran, denn sie haben bereits kurzfristig reagiert. Ein häufiges Problem für die Makler ist, dass sie bei technischen Fragen keine Ansprechpartner bei den Versicherern finden – beispielsweise bei technischen Problemen im Zusammenhang mit dem Dokumentenaustausch über BiPRO-Schnittstellen oder auf anderen Wegen.

Daher haben wir im Vorfeld die VU angeschrieben und diverse Versicherer stellten uns entsprechende Informationen zur Verfügung. Diese sind im MVP-Forum gelistet. Auch haben die VU unsere Fragen zu bereitgestellen Services beantwortet, wie beispielsweise ob sie BiPRO-Services für kleine Makler anbieten oder ob es "exklusive" Anbindungen an MVP-Systeme gibt, über die zusätzliche Services des Versicherers bezogen werden können.

Was wir nicht wollen: Den MVP-Herstellern "Konkurrenz" in Sachen Support machen. Wenn Sie mit einem MVP arbeiten, das einen guten und funktionierenden Support hat: nehmen Sie ihn in Anspruch. Es gibt aber genügend Situationen, bei denen ein Problem besser aus Sicht eines Praktikers von Kolleginnen und Kollegen beantwortet werden kann oder wenn mit dem Support keine Lösung gefunden wurde.

Und wir wollen auch kein Forum, in denen es Metadiskussionen über die Qualität oder Güte eines MVPs geht. Dafür gibt es Foren bei den Verbänden oder Verbünden, in denen man so etwas ausführlich diskutieren kann. Uns geht es ausschließlich um die Hilfestellung bei technischen und prozessualen Problemen.

Was wir aber auch wollen: Immer wieder erfahren wir von den Maklern, sie wüssten nicht, welche Möglichkeiten ihr MVP bietet. Es hat einen hohen Nutzen, sich über diese Dinge mit den Kolleginnen und Kollegen im MVP-Forum auszutauschen. Viele MVP verfügen über Funktionen, von denen der Nutzer nichts ahnt, die aber eine hohe Effizienz bei der täglichen Arbeit auslösen. Daher wollen wir auch FAQs und Schulungsvideos einzelner MVPs einstellen, sofern sie uns zur Verfügung gestellt werden.

Das MVP-Forum wird aktiv von mehreren Administratoren begleitet, um eine möglichst hohe Qualität sicherzustellen.

Zurzeit befindet sich das MVP-Forum noch in einer Beta-Testphase. Schauen Sie gern hinein, lassen Sie sich helfen und helfen Sie anderen. Würde mich und natürlich auch Ihre Kolleginnen und Kollegen freuen.

Kommentare

Joachim Hillebrecht-Klesen - am 11.03.2020

Ich lese mal mit und helfe gerne, wenn es meine neue berufliche Aufgabenstellung und meine Freizeit nicht beeinträchtigt.

Joachim Hillebrecht-Klesen

(bis zum 31.03.2020 Sales Manager bei der Smart InsurTech AG ehemals IWM Software AG)

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.