12.10.2009 - dvb-aktuell

Neue Gesichter in den Vorständen von VHV, Heidelberger Leben und Würzburger

Veränderungen im Vorstand der VHV

Die VHV Allgemeine Versicherung AG meldet Veränderungen auf Vorstandsebene.  Dietrich Werner, seit 1998 im VHV-Vorstand, wird zukünftig den Geschäftsbereich der Gewerbe- und Industriekunden verantworten. Der Geschäftsbereich Privatkunden wird in Zukunft von Dr. Per-Johan Horgby geleitet, der zudem zum stellvertretenden Vorstandsmitglied berufen wurde. Die beiden bislang in einem Vorstandsressort zusammengefassten Bereiche würden auf Grund des starken Wachstums des Unternehmens insbesondere im Bereich Privatkunden sowie der Aufnahme neuer Geschäftsfelder im Bereich Gewerbe und Industrie aufgeteilt.

Bahr löst Friend an der Spitze der Heidelberger Leben ab

Thomas Bahr ist neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Lebensversicherung. Er folgte in dieser Position Simon Friend, der dem Vorstand weiter angehören wird. Bahr wird neben dem Vorstandsvorsitz seine bisherige Funktion als Vertriebsvorstand für Clerical Medical und Heidelberger Leben in Deutschland weiter ausführen. Der 46-Jährige ist seit drei Jahren im Unternehmen für Marketing und Vertrieb verantwortlich und arbeitete zuvor fünf Jahre lang in gleicher Funktion für den britischen Lebensversicherer Standard Life.

Würzburger mit neuem Vertriebsvorstand

Timo Hertweck wurde zum neuen Vorstand der Würzburger Versicherungs AG berufen und zeichnet zukünftig für die Ressorts Vertrieb, Marketing und Kapitalanlagen verantwortlich. Der 41-jährige Hertweck war zuvor seit 1993 für die WWK Lebensversicherung tätig. Die Würzburger möchte der Fachwirt für Finanzberatung „als erste Adresse für ungebundene Vermittler etablieren“.

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.