Forum

Fondsschließung bei fondsgebundener LV

13.06.2010 20:22:14

Hallo Listenteilnehmer,

Fonds werden ja gelegentlich geschlossen, so dass das Geld der Anleger eine
Zeitlang eingefroren ist. So geschehen bei manchen offenen Immobilienfonds.

Wenn ein solcher Fonds (könnte z. B. auch ein Hedgefonds sein) im Rahmen
einer fondsgebundenen LV eingesetzt wird, kann auch die Versicherung keine
Fondsanteile aus der Deckungsrückstellung der FLV mehr verkaufen, und damit
kündigenden Kunden auch zunächst einmal ihr Geld nicht zurückzahlen. Auch
Fondswechsel aus dem Fonds in andere sind dann erst einmal nicht mehr
möglich.

Unter Umständen wird auch ein solcher Fonds liquidiert, d. h. alle Anlagen
verkauft, und die Kunden der FLV müssen dann auf die Beendigung der
Liquidation warten, weil erst dann der Liquidationserlös feststeht. Das kann
durchaus bis zu mehr als 6 Monate dauern. Die Liquidation ist u. U. für den
Wert der Fondsanteile auch nicht förderlich.

Gibt es hier Beispiele? Wie wird in den Prospekten,
Versicherungsbedingungen, Fondsinformationen oder in der Kundenberatung
durch den Vermittler darauf hingewiesen?

Schöne Grüße

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de