Forum

PHV Zusatzrisiken

20.01.2014 13:02:01

Hallo Listenteilnehmer,

eine Kundin schreibt uns folgenden Sachverhalt.

im Dezember 2009 wurde von Fachbetrieben in unserem Haus in 71334 Waiblingen, eine Geothermieheizung/Wärmepumpe eingebaut. Hierzu wurden nach Genehmigung durch das Landratsamt Rems Murr 4 Bohrungen a 77 Metern durchgeführt. Seither läuft die Heizungsanlage störungsfrei. Nach dem geologische Gutachten und der Bestätigung durch das Landratsamt wurden in unserem Fall keine quellfähigen Gesteinsschichten durchbohrt, insbesondere keine Gipskeuper * oder Anhydritschichten.

Da die Gewährleistung durch die Firmen demnächst ausläuft, möchten wir unsere Gebäudehaftpflicht (derzeit bei der WGV) dahingehend erweitern, dass zukünftig evt. entstehende Schäden inclusive Schäden durch Setzungen/Erdbewegungen an Nachbargebäuden durch die Sonden abgesichert sind.

Könnten Sie für uns uns bitte auf dem Markt alternative Gebäudehaftpflichtversicherungsangebote einholen,die dieses Risiko an Fremdgebäuden absichern.
Unsere Anfrage an verschiedene Versicherer wurde von keiner beantwortet..


Herzlichen Dank und viele Grüße

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de