Forum

PKV Kind nach Trennung / Scheidung

27.04.2012 13:55:37

Werte Kollegen, (die Formulierung ist geschlechtsneutral J)

Ein interessanter Fall zu dem ich gerne Ihre Meinung, Erfahrung, Rechtslage,
Sinnigkeit und Hintergrund wüsste.

Zwei Selbständige haben ein Kind und alle drei sind privat bei verschiedenen
Versicherern krankenvollversichert. Eltern seit den 90er Jahren in der PKV
und PPV
Das Kind ist bisher beim Vater (VN) versichert und die PPV ist beitragsfrei
mitversichert. Dessen PKV Tarif beinhaltet eine SB.
Das Kind wohnt bei der Mutter, der Vater zahlt Kindes-Unterhalt.
Die Gesamt-Einkünfte der Mutter sind höher als die des Vaters.
Nun soll die PKV und die PPV des Kindes auf die Mutter als VN übergehen.

Was ist dabei zu beachten?
z.B.:
1. Ist das Kind weiterhin beitragsfrei in der PPV?
2. Wer zahlt die Beiträge?
3. Zählt das zum Kindesunterhalt?
4. Muss der SB von der Mutter getragen werden?
5. Wie ist die steuerliche Anerkennung der KV Beiträge?
6. Müssen beide bei einem späteren evtl. Tarifwechsel zustimmen?
7. Was ist mit der BRE?
8. Was vergessen…??

Fragt sich,
Mit besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de