MVP-Landkarte

Ohne ein leistungsfähiges Maklerverwaltungsprogramm (MVP) ist ein effektives Arbeiten in einem Maklerbüro heute nicht mehr möglich. Die Versicherer und Makler setzen auf Prozessoptimierung, Papier ist weitgehend out.

Der weit überwiegende Teil der Makler arbeitet bereits mit einem MVP. Über 70 Prozent sind laut unserem letzten dvb-Makler-Audit mit ihrem MVP zufrieden. Andererseits denken 15 Prozent der Makler über einen Anbieterwechsel nach. In absoluten Zahlen handelt es sich dabei um mehrere tausend Büros. Als Gründe werden nicht nur technische Probleme, fehlende Funktionen oder ein schlechtes Preis- /Leistungsverhältnis aufgeführt, sondern auch strategische Überlegungen, denn einige Makler haben kein Vertrauen mehr in die Zukunftsfähigkeit ihres MVPs.

Das mag berechtigt sein, denn der Markt befindet sich im extremen Wandel. MVP-Hersteller entwickeln sich zu Plattformen, die alle notwendigen Prozessschritte integrieren, wie z.B. Vergleicher und andere Dienstleistungsabwickler, die den Makler in seiner Arbeit unterstützen. Ein wesentlicher Bereich wird in der Zukunft das Datenclearing sein, damit die vom Versicherer verschickten Daten sauber im MVP des Maklers ankommen.

Die dvb hat diese Situation zum Anlass genommen, eine bisher in Deutschland in dieser Tiefe einzigartige Untersuchung von MVP-Programmen durchzuführen. Mehr als zehn Mitarbeiter waren mehrere Monate damit beschäftigt, über 1.200 Aspekte eines aufgestellten Kriterienkatalogs abzuarbeiten. Heraus kam ein bisher noch nicht dagewesener Einblick in Maklerverwaltungsprogramme/-systeme.

Wichtig für Makler zu wissen

Ziel der Untersuchung ist nicht die Bewertung der MVP oder die Vergabe eines Awards, sondern der Abgleich mit dem Kriterienkatalog. Daher gibt es auch keine Wertungsliste der Systeme.

Die MVP wenden sich an unterschiedliche Zielgruppen, somit ist es für den Makler wesentlich, sich die Programme aus seiner Sichtweise entsprechend seiner Bedürfnisse anzuschauen.

Wenn ein Makler beispielsweise kein Inkasso durchführt, benötigt er kein MVP mit diesem Modul. Manche Makler möchten selbst bestimmen, wie sie ihr MVP einrichten - andere wollen, dass ihnen so viel Struktur wie möglich vom MVP vorgegeben wird. Weitere Makler schwören auf eine Cloud-Lösung, in der alle vom Versicherer erhaltenen Kunden- und Vertragsdaten automatisch vom Hersteller verarbeitet und eingespielt werden. Dieses ist wiederum für andere Makler unvorstellbar, sie wollen gern die Hoheit über die Daten behalten und den Server bei sich vor Ort aufstellen. Aus diesen und anderen Gründen ist die Erstellung einer MVP-Rangliste nicht möglich, sondern jeder Makler muss anhand der Bedürfnisse seines Unternehmens, seiner Arbeitsweisen und Philosophien prüfen, welches MVP am besten zu ihm passt.

Untersuchungsbereiche

Folgende Bereiche mit mehr als 1.200 Kriterien wurden untersucht:

  • Kundenverwaltung
  • Vertragsverwaltung
  • Versichererverwaltung
  • Produktverwaltung
  • Schadenverwaltung
  • Maklerinkasso
  • Zugriffsverwaltung
  • Automatisierter Austausch von Daten
  • Vergleicheranbindungen
  • Poolanbindungen
  • Kunden-App: Schnittstellen & Funktionen
  • Kunden-Portal: Schnittstellen & Funktionen
  • Sonstige Schnittstellen
  • Provisionskontrolle
  • Terminkalender und -planer
  • Dokumentenverwaltung
  • Selektionen
  • Konfiguration: Programmeinstellungen
  • Konfiguration: Benutzerverwaltung
  • Konfiguration: Mitarbeiterverwaltung
  • Prozesssteuerung
  • Suche
  • Usability
  • Support
  • Technologie
  • Sonstige Fähigkeiten des MVP

Zusätzlich wurden von uns die MVP-Hersteller hinsichtlich weiterer Kriterien befragt, die wesentlich für die Auswahl eines MVP sein könnten.

  • Schnittstellen und Datenaustausch
  • Lizenzmodell und Produktentwicklung aus Sicht der Makler
  • Fragen an MVP-Systeme, die eine Anbindung an einen Pool voraussetzen.
  • Fragen zum Unternehmen (z.B. Größe, Anzahl Mitarbeiter, Kundenanzahl).
  • Strategische Ausrichtung. Wir stellten den MVP-Herstellern noch die folgende Frage, die von den meisten ausführlich beantwortet wurde: Wie wird aus Ihrer Sicht ein für die Zukunft gut aufgestelltes Maklerbüro hinsichtlich Digitalisierung und Automatisierung von bisher manuell durchgeführten Tätigkeiten aussehen? Mit welchen Funktionen unterstützt Ihr MVP ein digitales Maklerbüro heute und wie sieht die Planung für die Weiterentwicklung in diesem Bereich aus?
  • Zusätzlich haben wir die für eine Anbindung eines Versicherers anfallenden Kosten erfragt.

Untersuchte MVP

Folgende MVP wurden berücksichtigt:

  • aB-Agenta (artBase! Software GmbH)
  • Ameise (blau direkt GmbH & Co. KG)
  • ams.5 (ASSFINET GmbH)
  • FinanzOffice (Smart InsurTech AG)
  • iCRM (Jung, DMS & Cie. AG)
  • Keasy (vfm Konzept GmbH)
  • meinMVP (digital broking GmbH)
  • OfficeBase (V-D-V GmbH)
  • professional works (DEMV)
  • SALIA (SQL Projekt AG)

Online-Auswertung für Makler und Versicherer

Versicherer und andere Marktbeteiligte, die einen gesamten Überblick der untersuchten MVP erhalten möchten, finden u.a. die Ausgabe der detaillierten Untersuchungsergebnisse online in unserer MVP-Landkarte (Premium und PremiumAbo).

Makler können online über unseren MVP-Navigator zunächst für kleines Geld ermitteln, welche MVP generell ihren vorgegebenen Wünschen entsprechen. Zusätztlich erhalten sie in einer PDF-Datei auf rund 50 Seiten einen Querschnitt der Ergebnisse aus insgesamt mehr als 1.200 Kriterien, die von uns abgefragt wurden (MVP-Check).

Bei näherem Interesse an allen Funktionen konkreter MVP kaufen Makler sich den Zugriff zu den gesamten Informationen einzelner MVP (MVP-Check Plus).

Preisliste

MVP-Check
MVP-Check Plus
Premium
Premium Abo
MVP-Navigator
Abfrage für 1 Maklerbüro anhand verschiedener Kriterien.
Querschnitt zur MVP-Landkarte
Beschreibung ausgewählter Ergebnisse.1
MVP-Landkarte: Einzelauswertung(en) ausgewählter MVP
einschl. ergänzender Antworten der MVP-Hersteller zum Unternehmen
MVP-Landkarte:
Ansicht aller untersuchten MVP
Ansicht aller bis zum Kaufzeitpunkt untersuchter MVP einschl. ergänzender Antworten der MVP-Hersteller zum Unternehmen.
MVP-Landkarte:
Update-Service
Die sofortige Ansicht neu untersuchter MVP bei Erweiterung der MVP-Landkarte .

Preis
(zzgl. Mwst)
29 €
299 € pro MVP
2.990 € 2
2.490 € 3
verfügbar ab 1.9.2020
verfügbar ab 1.9.2020
Für Konzernnutzungen des "Premium" und "Premium-Abo" Pakets gelten die folgenden Konzernpreise...

1 In einer PDF-Datei erhalten Sie auf rund 50 Seiten einen Querschnitt der Ergebnisse aus insgesamt mehr als 1.200 Kriterien, die von uns abgefragt wurden. Dieser Querschnitt erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit.

2 Einmaliger Kauf der vollständigen MVP-Landkarte und Zugriff für 12 Monaten ab Kaufzeitpunkt.

3 Jahrespreis bei vollem zeitlich unbeschränktem Zugriff auf die MVP-Landkarte solange das Abo besteht (Mindestlaufzeit zwei Jahre ab Kaufzeitpunkt).