Studien

Zurück zur Übersicht...

dvb-Makler-Audit 2011

Telefonische Kommunikation der Makler mit Versicherern und die Nutzung von Callcentern

Die Ende 2010 bis Anfang 2011 durchgeführte Umfrage unter Vermittlern, vorwiegend Maklern, gibt Aufschluss über die Nutzung von Kommunikationswegen mit den Versicherungsunternehmen.

Rund 1.000 Teilnehmer haben unsere Fragen beantwortet.

Wie häufig werden welche Kanäle - Papierpost, E-Mail oder Telefon - genutzt? Welche Kommunikationswege präferiert der Makler und wie verhält es sich insbesondere mit der telefonischen Erreichbarkeit der Versicherer? Was sagen Makler über Callcenter? Was können Versicherer verbessern, um durch Optimierung der Kommunikation mehr vom Geschäft der Makler zu erhalten?

Folgende Themen und Fragenkomplexe werden behandelt:

  • Verteilung des Kommunikationsaufkommens auf unterschiedliche Kanäle
  • Bekanntheit neuer Kanäle (DeMail, E-Postbrief)
  • Präferierte Kommunikationskanäle der Vermittler
  • Erfahrungen mit der Erreichbarkeit kompetenter Mitarbeiter beim Versicherer
  • Erfahrungen mit der Lösungs-Kompetenz von Callcentern
  • Wartezeiten bis zur Rufannahme beim Versicherer
  • Bewertung einzelner Versicherer hinsichtlich der telefonischen Erreichbarkeit
  • Basisinformationen über die befragten Makler

Einige ausgesuchte Gründe, warum diese Studie wichtig für Sie ist:

  • Sie möchten sich ein exaktes Bild zur telefonischen Erreichbarkeit von Versicherern generell machen.
  • Sie möchten keine Umsatzpotenziale wegen unzureichender Kommunikation verschenken.
  • Sie möchten Ihren eigenen Platz im Ranking durch die Rückmeldungen von Vermittlern gespiegelt bekommen.
  • Sie beschäftigen sich mit der Verbesserung der Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern.
  • Sie wünschen sich eine höhere Akzeptanz bei den Maklern zu der von Ihnen angebotenen Kommunikation über Callcenter.
  • Sie wollen wissen, wie Sie die Makler optimal in Ihre Kommunikationswege integrieren können.

Aus Sicht der Makler auf den Punkt gebracht

In dem abschließenden Kommentar eines Maklers, der sich an der Umfrage beteiligte, heißt es: ?Wir haben oft den Eindruck, die Versicherungsunternehmen unternehmen alles, um Geschäft zu verhindern. Sie sind nur mit ihren Kosten beschäftigt, mit Rationalisierungsmaßnahmen und alles nach ihren Wünschen zu gestalten. Das heißt: die gesamten Kosten und die gesamte Bürokratie auf die Vermittlerschaft abzuwälzen. Es soll alles bei ihnen abgeholt werden und alles mundgerecht wieder eingereicht werden, wenn möglich zum Nulltarif und die Kunden sind oft nur noch ein lästiges Übel mit dem man leben muss.? Dieses Zitat spiegelt sehr gut das ? durchaus auch differenzierte ? Bild der Vermittler vom Kommunikationsverhalten der Versicherer.

Eine Besonderheit beim dvb-Makleraudit sind wieder die vielen freien Kommentare. Mit ihren Anmerkungen geben die Makler den Versicherungsunternehmen viele Dinge zu bedenken und gleichzeitig wertvolle Hinweise für die Optimierung der Kommunikation zwischen den VU und Maklern.

Vorwort und Fragen

Einen Vorgeschmack auf diese interessante Studie geben das Vorwort und die den Maklern gestellten Fragen.

Zufriedenheitsgarantie für Versicherungsunternehmen

Wir sind davon überzeugt, dass die Ergebnisse dieser Studie für Sie sehr wertvoll sind. Daher geben wir Versicherungsunternehmen eine Zufriedenheitsgarantie: Falls Sie mit den Inhalten der Studie nicht zufrieden sind, können Sie uns diese innerhalb von zwei Wochen zurück senden und Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Bestellung der Studie

Die rund 130 Seiten umfassende Studie können Sie für 790 Euro + Mwst direkt bei uns als pdf-Datei erwerben. Für die Druckversion werden zusätzliche Kosten in Höhe von 200 Euro berechnet.

Hinweis für Konzerne:
Die genannten Konditionen beziehen sich auf das Nutzungsrecht für ein Unternehmen innerhalb einer Unternehmensgruppe. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Konzernpreise...