VersWiki

Causa-proxima-Prinzip

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Durch den starken Einfluss des anglo-amerikanischen Rechtes auf das Seeversicherungsrecht hat sich dort eine besondere Verursachungstheorie (sog. Causa-proxima-Lehre) durchgesetzt. Unter den adäquaten Ursachen, die den Schaden verursacht haben, wird die nächstliegende herausgesucht, die für den gesamten Schaden maßgeblich ist. Dabei wird nicht auf die zeitliche Nähe abgestellt, sondern vielmehr auf die wirksamste Ursache, die anhand einer Interessenbewertung festzustellen ist.

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de