Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Krankenakte

Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urteile zum Thema, ob ein Patient seine Krankenakte einsehen darf.

  • Amtsgericht Frankfurt am Main 30C1340/98

Auch wenn ein Arzt angibt, für die Anfertigung von 56 Kopien aus einer Krankenakte mehr als zwei Stunden Zeitaufwand gehabt zu haben, braucht die Patientin dafür nicht 175€ oder 3,13€ pro Kopie zu bezahlen. Für diese Nebenleistung aus dem Behandlungsvertrag dürfen allenfalls 50 Cent plus Porto angesetzt werden.

  • Landgericht Köln 25O270/92

Patienten haben gegenüber Heilpraktikern Anspruch auf Einsicht in ihre Krankenakte und können sich auf eigene Kosten Kopien fertigen lassen.

  • Landgericht Saarbrücken 5T7/03

Entbindet ein Patient seinen Arzt von der Schweigepflicht und schickt der Mediziner dem Gericht trotz mehrmaliger Aufforderung die gewünschte Krankenakte nicht zu, so kann ihm eine Geldbuße (hier in Höhe von 400€) auferlegt werden. Papiere herauszusuchen ist nicht unzumutbar. So hatte der Arzt aber argumentiert.

Quellenhinweis

Dieser Artikel wurde erstellt von Pe Sturm.

Aktuelle Meldungen mit Bezug zum Beitrag

Aktuelle Fragen im MVP-Forum

0
1 Antwort 157 Aufrufe
0
1 Antwort 197 Aufrufe
0
1 Antwort 88 Aufrufe
Gefragt 23 Apr in SALIA von Admin (1.7k Punkte)
0
1 Antwort 94 Aufrufe
0
1 Antwort 101 Aufrufe
Gefragt 23 Apr in SALIA von Admin (1.7k Punkte)
0
1 Antwort 132 Aufrufe