Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Risiko-Summe

Aus VersWiki
Version vom 26. November 2010, 12:47 Uhr von Arnela (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „In der Lebensversicherung versteht man hierunter den Teil der Versicherungssumme, der durch die Prämienreserve jeweils noch nicht gedeckt ist und folglich vom Ve…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Lebensversicherung versteht man hierunter den Teil der Versicherungssumme, der durch die Prämienreserve jeweils noch nicht gedeckt ist und folglich vom Versicherer für den vorzeitigen Eintritt des Versicherungsfalles riskiert wird. Prämienreserve und Risiko-Summe ergeben zusammen die Versicherungsleistung. Die Risiko-Summe wird aus den in die Prämie eingerechneten Risikoprämien aller Versicherten aufgebracht. Die im Todesfall zu erbringende Leistung bestreitet der Versicherer also zum Teil aus der für die betreffende Versicherung vorhandenen Prämienreserve, zum anderen Teil aus den Risikoprämien aller, auch der überlebenden Versicherten (riskiertes Kapital). Im gleichen Maße wie die Prämienreserve im Laufe der Versicherungsdauer anwächst, sinkt die Risiko-Summe.

Quellenhinweis

Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

Aktuelle Meldungen mit Bezug zum Beitrag

Aktuelle Fragen im MVP-Forum

0
1 Antwort 278 Aufrufe
0
1 Antwort 184 Aufrufe
0
1 Antwort 192 Aufrufe
0
1 Antwort 99 Aufrufe
0
1 Antwort 204 Aufrufe
Gefragt 23 Apr in SALIA von Admin (1.7k Punkte)
0
1 Antwort 175 Aufrufe