Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Störfallklausel

Aus VersWiki
Version vom 21. Dezember 2010, 16:10 Uhr von Arnela (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Manche Umwelthaftpflichtpolicen weisen eine sog. Störfallklausel auf. Diese bezieht sich auf die Anordnung der Deckungssummen. Während die Versicherer meistens …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manche Umwelthaftpflichtpolicen weisen eine sog. Störfallklausel auf. Diese bezieht sich auf die Anordnung der Deckungssummen. Während die Versicherer meistens bis zu einer bestimmten Höhe der Deckungssumme (z. B. 5 Mio. EUR) nicht zwischen Haftpflichtschäden durch Störfälle und solchen durch Normalbetriebsvorgänge unterscheiden, stellen sie ab einer gewissen Höhe die Deckungssumme nur noch unter Begrenzung der Deckung auf Störfälle, d. h. auf plötzliche, unfallartige Ereignisse, zur Verfügung.

Quellenhinweis

Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .