dvb-Pressespiegel

16.04.2008 - dvb-aktuell

Alte Leipziger und die Rechtsschutz Union schließen sich rückwirkend zusammen

Rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres schließen sich die Alte Leipziger und die Rechtsschutz Union zusammen. Mit diesem Schritt wollen beide Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit der Rechtsschutzsparte stärken sowie mittel- und langfristig Synergien nutzen.


Johannes Bock, bislang Vorstandsprecher der Rechtsschutz Union, wechselt im Zuge der Fusion in den Vorstand der Alte Leipziger, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Neben ihn gehören diesem noch Sven Waldschmidt und Ingo Telschow an.


Rechtsschutz Union Schaden, eine 100-prozentige Tochter der Alte Leipziger, übernimmt die Schadenabwicklung. 2007 hatte die Gesellschaft ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Geschäftsführer der Gesellschaft sind Jörg Heger und Alexander von Heinz.


Unsere dvb-Pressespiegel
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de