dvb-aktuell

15.07.2008 - dvb-aktuell

Veränderungen an der Spitze bei der Kölnischen Rück und den Ösa

Drei neue Gesichter im Vorstand der Kölnischen Rück: Bosch, Cholnoky und Hewitt wurden zum 01.07.2008 berufen. Zum gleichen Termin hat Peter Ahlgrimm den Vorstandsvorsitz bei den Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt übernommen.

Bosch, Cholnoky und Hewitt neu im Vorstand der Kölnischen Rück

Der Vorstand der Kölnischen Rück hat seit dem 1.7.2008 drei neue Gesichter. Achim Bosch, seit 15 Jahren im Unternehmen, zeichnet nun für das deutsche Schaden- /Unfallvertragsgeschäft verantwortlich. Für das Schaden- /Unfallvertragsgeschäft in der Region Asien/Pazifik, das fakultative Geschäft und den Schadenservice ist nun John Cholnoky zuständig. Schließlich übernimmt Jonathan Hewitt, nach langjähriger Auslandstätigkeit für das Unternehmen, die Bereiche „Corporate Underwriting Services Vertrag Nicht- Leben“ und Retrozessionen.

Ahlgrim übernimmt Vorstandsvorsitz bei den Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (Ösa)

Peter Ahlgrimm ist zum 01.07.2008 zum Vorsitzenden des Vorstandes bei den Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt berufen worden. Als Vorstandsmitglied der Ösa Feuer und der Ösa Leben verantwortete der Diplom-Kaufmann zuvor seit Anfang 2008 die Sparten Sach, Haftpflicht und Kfz sowie das kommunale Geschäft und die Wohnungswirtschaft. Sein Vorgänger an der Spitze des Vorstands, Dr. Friedrich Leffler, ist nach neun Jahren zum 30. Juni in den Ruhestand getreten.

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.