Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Ärzteversich. stellt Neugeschäft mit Maklern in Arzthaftpflicht ein

21.07.2010 10:24:05

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese Schlagzeile in portfolio-international schlug vorhin sprichwörtlich bei uns ein:

portfolio international:
Ärzteversicherung stellt Neugeschäft mit Maklern in der Haftpflicht ein

http://www.portfolio-international.de/index.php?id=nachrichten-details&no_cache=1&tx_ttnew

Nun könnte man ja sagen: okay, dann vermitteln wir eben zu anderen Unternehmen. Allerdings gibt es im Arztbereich (speziell bei Chirurgen) nur noch eine knappe Handvoll Anbieter. Von wirklichem Wettbewerb kann da schon nicht mehr die Rede sein.

Sehr "witzig" finde ich diesen Satz, der als Begründung herangezogen wird:

"Seitens des Unternehmens wird dieser drakonische Schritt mit der mangelnden Akzeptanz der eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen durch die Maklerschaft begründet"

Wir waren von der Aktion auch betroffen. Und das sah u.a. so aus: Ein niedergelassener Orthopäde, der auch ambulant operiert und seit Niederlasung (etwa 5 Jahre) schadenfrei war, sollte plötzlich statt rund 7000 € p.a. etwa das Doppelte pro Jahr zahlen. Da er das nicht akzeptierte, wurde ihm von der DÄV/AXA gekündigt. Die wenigen Mitbewerber (z. B. HDI-Gerling, Janitos) haben ihn in etwa zur bisherigen Prämie übernommen.
Der Arzt hatte mich, als seinen Makler, gefragt ob es Alternativen zur DÄV/AXA gibt und ich habe ihm diese nach entsprechender Recherche gezeigt und zugänglich gemacht.

Nach Ansicht der AXA war das wohl ein Fehler ;-) Ich hätte ihn also bitten müssen, die Prämie zu akzeptieren. Ebenso alle anderen Maklerkollegen mit Arztbestand. Und bestimmt hätte der Arzt das auch gemacht, denn wir/ich lebe ja im luftleeren Raum, wo es keinerlei Mitbewerber gibt, auch keine aktiven Vertreter von Gothaer & Co und nur loyale Kunden. Und es gibt auch keine Medien (z. B. Ärzteblatt), die diese Aktion der DÄV/AXA entsprechend bekannt gemacht haben.

Hoffentlich macht das nicht Schule. So habe ich doch tatsächlich zum Jahreswechsel von der Concordia Autoversicherungen weggedeckt. Was, wenn die nun kein Geschäft mehr von Maklern annehmen ...... ?

Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de