Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

BAV bei Insolvenz

13.06.2005 11:49:36

Hallo Kollegen!

Folgendes Problem:

Ein langjähriger Kunde von mir hat mit seiner GmbH im vergangenen Jahr
Insolvenz angemeldet. Seit dem 24.02.2005 gibt es eine neue GmbH in welcher
er als Geschäftsführer angestellt ist und sein Gehalt unterhalb der
Pfändungsfreigrenze liegt.

Er möchte eine betriebliche Altersvorsorge haben, da er seine privaten
Verträge komplett in die nun insolvente GmbH gesteckt hat.

Meine Frage: Wenn die Firma eine arbeitgeberfinanzierte BAV für Ihn
installieren würde wäre dies dann ein zurechenbares Einkommen für Ihn und
würde dies dann bei eventuellen Pfändungen mit einbezogen? Es ist nämlich
nicht ausgeschlossen, dass er auch die private Insolvenz anmeldet.
Möglichkeit B wäre das Gehalt zu erhöhen und direkt eine Summe X
umzuwandeln.

Jetzt können Sie mich kennenlernen! www.zur-huenenburg.de !
 
Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de