Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Die 10 wichtigsten Maklerwünsche

20.07.2005 18:31:02

Hallo Herr [Name ausgeblendet], Hallo Liste!

Nachdem nun schon eine gute Reaktion zu verzeichnen war und ich den meisten Aussagen nur zustimmen kann und somit ein großer Teil meiner Wünsche geäußert wurde,möchte auch ich meine speziellen Wünsche äußern:

!. VR soll Makler als solchen anerkennen

2. Sogenannte Makler-VR sollten kundenbedarfsgerechte Produkte zusammen mit Maklern entwickeln, so dass daraus die geringste Maklerhaftung resultiert.
Diese Produkte müssen so weitreichende Deckung bieten, dass praktisch alle Deckungsvarianten, welche in der Branche möglich sind, enthalten sind. Die
Produkte sollten Bausteinartig aufgebaut werden, damit der Kunde das für ihn passende Deckungskonzept wählen kann.
Z. B. PHV: Man kann heute praktisch ohne in die Haftungsfalle zu tappen, keine PHV vermittel, weil die verschiedenen Deckungskonzepte so viele unterschiedliche
Deckungsmöglichkeiten bieten. Ingendeine Deckung , welche für den Kunden nützlich sein könnte, fehlt praktisch immer,

3. Die vorgenannten Produkte müssen bedarfsgerechte Prämien aufweisen,damit man keine Angst vor Schäden haben muss. Bei heutigen Produkten muss man
immer Angst haben, dass sich der VR im Schadenfall quer stellt, bzw. die Kündigung folgt. Also keine Billigprodukte. Der Maklerversicherer hat m.E. den
preisgünstigsten Vertrieb und müsste daher auch vernünfteige Produkte zu einen vernünftigen Preis anbieten können.

4. Die VR sollten gut und umfassen informieren, allerdings mit wenigen aussagekräftigen Worten. Inzwischen habe ich die Leserei von banalen Texten leid. Die
Schreiberlinge der VR sollten zur bunten Presse wechseln! Auf schöne Hauszeitschriften kann ich ganz toll verzichten!!

5. Bei der Schadenabwicklung sollten die VR eng mit dem Makler zusammenarbeiten. Nur dann können sehr leicht Situationen verwieden werden, welche zu Ärger
führen können. Siehe letzte Diskussion um KFZ-Diebstahlschaden (VHV). Eine Nachfrage mit der Bitte um Recherge hätte wohl schnell Klarheit schaffen können.
Wir Makler dürfen uns allerdings auch nicht vor den Kareren des VN spannen lassen, um nicht gerechtfertigte Leistungen zu bekommen. Es wird nach meiner
Meinung zu viel Beihilfe betrieben. Mein Motto lautet: Alles für den Kunden bis dahin, wo der Versicherungsbetrug anfängt!

6. Die VR sollten dem Makler regelmäßig aktuelle Aufstellungen mit zuständigen Sachbearbeiter zukommen lassen, damit man immer gezielt ohne großen Zeitverlust
Anfragen halten kann.

7. Die sogenannten Maklerversicherer sollten sich auf eine Plattform einigen, damit die Abwicklung über EDV effektiver wird.

8. Die VR sollten bei Infos auf Hausinterne Kürzel verzichten, damit man nicht immer rätseln muss, was wohl gemeint ist.

Mit freundlichem Gruß

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de