Forum

LAN-Verbindungen über herkömmliche Wasserleitungen

01.04.2004 13:22:33

(epn) LAN-Verbindungen über herkömmliche Wasserleitungen
Geniestreich von Gardena

Genial: LAN-Verbindung über herkömmliche Wasserleitungen

Dem sonst eher für Gartengeräte bekannte Hersteller Gardena ist nach noch unbestätigter Meldung ein revolutionärer Geniestreich gelungen.

Die Rede ist von einem Hardware-Adapter, der eine LAN-Verbindung über konvententionelle Wasserleitungen herstellt. Das Prinzip ist denkbar einfach: Der Adapter wird an einen Wasserhahn angebracht und der Hahn wird aufgedreht, so dass eine Wasserverbindung geschaffen wird. Doch keine Sorge, in dem Adapter befindet sich ein Wasserstopper, der den Ausfluss verhindert. Durch eine speziell entwickelte Elektronik wird dann das Netzwerksignal mittels induktiver Streuspannung über einen Phasengleichrichter auf die Wasserleitung moduliert.

Mit Störfrequenzen habe man hierbei nicht zu kämpfen, da eine Wasserleitung frei von Frequenzen sei und die Wasserleitungsrohre als gute Isolierung dienen, so verlautet es aus interen Kreisen. Je nach eingestellter Wassertemperatur lassen sich anscheinend Übertragungsraten im Gigabit Bereich erzielen. Erste Prototypen sind bereits fertig und erfolgreich im Test. Die Serienproduktion soll bald folgen! Bleiben wir mal gespannt, ob sich das durchsetzen wird!
Quelle http://www.experten.de/epnNews.asp?intZNewsID=391

Mit den besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


Unsere dvb-Pressespiegel
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de