Forum

Leseschwäche in deutschem Versicherungsinnendienst

28.12.2009 17:27:19

Hallo Kollegen,

ist es eigentlich Voraussetzung nicht lesen zu können, um im Innendienst deutscher Versicherer arbeiten zu dürfen.....? Sei es dahingestellt, ob es rein am technischen ERfassen der Buchstaben oder am Verstehen des damit gemeinten Sinnes liegt....

Anfrage an 6 BU-Versicherer bzgl. eines Bandscheibenvorfalles mit folgender Formulierung:

"Ich bitte um eine unverbindliche Risikoeinschätzung. Sollte ein Leistungsausschluss notwendig sein, so bitte ich um ein Muster der Ausschlussformulierung, um dieses hinsichtlich Qualität und Umfang bewerten zu können."

Was kam heute von 4 Versicherern zurück?

Antworten:

"- Ausschluss Wirbelsäule"
"- Ausschlussklausel für Wirbelsäule"
"- hier ist mit einer Ausschlußklausel der Wirbelsäule zu rechnen"
"- Ausschluss für Wirbelsäule"

Kein einziger hat die ausformulierte Klausel ohne nochmaligem telefonischem Nachfassen geschickt. Da frag ich mich: Sind die so doof oder ist das Absicht...?

Mit herzlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de