Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

PHV +HR +grob Fahrlässig +Regreß

30.03.2006 12:39:19

Hallo Kollegen,

Folgende Fragestellung.

Es besteht ein Zweifamilienhaus. Die Wohnungen sind im Treppenhaus nur durch
normale Wohnungstüren getrennt.

Bei A im EG wird eingebrochen weil dieser grob Fahrlässig, über einen
längeren Zeitraum, die Fenster hat offen stehen lassen. Dadurch gelangen die
Einbrecher auch ohne Probleme zu B im OG und räumen die Bude aus.

Frage 1: muss sich B auch die grobe Fahrlässigkeit von A auf den
Versicherungsschutz zurechnen lassen, ich meine ja bzw. es gibt ja nicht
einmal Einbruchspuren und

Frage 2: (erledigt sich zwar wenn 1 = nein) entstehen durch die Ablehnung
gegenüber B zivilrechtliche Ansprüche von B gegen A, wegen dem Fenster
offenlassen, und!!! Würde die PHV von A diese Ansprüche regulieren müssen??

Beide HR's sind (z-Tt.) ohne Verzicht grob Fahrlässig.

Die Frage ist real weil ich auf diese Konstellation gestoßen bin. Viele Dank
schon mal fürs Interesse.

Viele Grüße

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de