Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Sparkasse macht Druck auf Kunden

15.04.2010 09:27:35

Hallo Kolleginnen und Kollegen,

gestern hatte ich ein kurzes Gespräch mit einer langjährigen Kundin gehabt,
da ihre Unfallversicherung neu geordnet werden muss.

Dabei kamen zwei Dinge noch auf den Tisch.
In unserem Ort ist eine neue Sparkassenleiterin, die sich bei meiner Kundin
einmal vorstellen wollte und deswegen, auch wegen der Zinsfestschreibung
anrief und kürzlich einen Termin mit meiner Kundin machte (ist ein Ehepaar,
aber die Frau [Name ausgeblendet]komplett um alles kümmern.).

Dabei wurden auch die Sachversicherungen auseinander genommen und die
Sparkasse wäre hier weitaus billiger gegüber der von mir vermittelten und
zusammen mit dem Kunden erarbeiteten Ammerländer Hausrat. Hätte dann sogar
bessere Leistungen.

Weiter ging es zur Riester-Rente. Hier wurde die HDI-Gerling zerrissen, die
der Kunde noch im Dezember 2005 abgeschlossen hatte. Hier wären die Gebühren
(Es wären seit Beginn über EUR 900,- an Gebühren und Kosten abgezogen
worden) zu hoch.

Dazu die Vorgeschichte. Kunde kam am 31. Dezember und wollte noch eine
Riester-Rente, da es ja ab dem Jahr darauf keine Unterschiede zwischen Mann
und Frau [Name ausgeblendet]. Da suchte ich nach einem Unternehmen, dass dies noch am
31.12.05 gemacht hat und hatte zwei oder drei zur Auswahl und der Kunde
hatte sich für HDI-Gerling Riester entschieden.

Das klingt dann so, als hätte das Dekra-Sparkassenmodell keine Gebühren?
Weiß jemand, wie hoch diese hier sind?

Unterm Strich möchte ich denn Kunden wieder gewinnen, denn im Gespräch kam
so heraus, dass die Kunden etwas "unter druck" gesetzt wurden, da die Zinsen
festgeschrieben werden mussten und der Kunde sich hier innerhalb einer
Woche entscheiden musste, auch in den Versicherungsangelegenheiten (Sie hat
auch, da es eine gute Bekannte ist, derzeit einiges um die Ohren - Job,
Kinder, pflegebedürftige Eltern - Dadurch war auch ein Termin schwierig). So
überzeugt ist sie denn auch nicht, von dem was sie abgeschlossen hatte, denn
sie sagte noch "Vielleicht können wir ja noch was machen, denn sind noch
keine Policen da." Eine Dokumentation hat der Kunde nicht erhalten!

Ich benötige also mal einige Infos zu der Sparkassen-Riester und wie diese
ggf. im Test abgeschlossen hat. Wie hoch sind denn dort die Gebühren, die da
bemängelt wurden?

Ist mir schon klar, dass der Markt im LV / RV und auch Investment eben nicht
so läuft und auch Kunden mal ein bisschen "bearbeitet" werden. Wer ehrlich
ist und richtig arbeitet bleibt da schnell auf der Strecke.

Ich danke Euch schon jetzt für die Infos.

Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de